Mehrere Standorte betroffen

Schon wieder! Bürgerbüros wegen Überfüllung dicht

+
Volle Wartesäle im Kreisverwaltungsreferat zwingen die Behörde zur frühen Schließung.

München - Die Münchner mussten sich am Donnerstag mal wieder in Geduld üben. Der Andrang in einigen Bürgerbüros war so, dass am Mittag niemand mehr eingelassen wurde. 

Das KVR in der Ruppertstraße sowie die Bürgerbüros in der Riesenfeldstraße, Forstenrieder Allee, Leonrodstraße, am Orleansplatz und in Pasing sind von der Schließung betroffen.

Wie die Stadt über die sozialen Netzwerke und auf muenchen.de mitteilte, wurden ab 12 Uhr keine Wartenummern mehr ausgegeben, in Pasing ab 14 Uhr. Alle Kunden, die zu der Zeit schon eine Wartenummer hatten, werden aber natürlich noch bedient, hieß es.

Bereits in der Vergangenheit sorgte Chaos bei den KVR-Büros für Ärger bei den Münchnern, sei es wegen Überfüllung, Computerpannen oder kurzfristiger Software-Umstellungen.

Auch interessant

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Ohne eine spezielle Maßnahme bricht das Münchner U-Bahn-System zusammen
Ohne eine spezielle Maßnahme bricht das Münchner U-Bahn-System zusammen
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare