Laptop von Rollstuhl geklaut

Ein Diebstahl, eine Mutter außer sich - und ein Happy End

+
Florian Schneider mit seinem neuen Laptop

Ein schwerbehinderter Münchner wurde bestohlen - seine Mutter startete daraufhin einen emotionalen Facebook-Aufruf. Nun nahm alles ein glückliches Ende

Nachdem Unbekannte dem schwerbehinderten Florian Schneider (36) am Dienstag, 22. Februar, den Laptop von seinem elektrischen Rollstuhl gestohlen hatten, wendete sich seine Mutter Sandy Posch mit einem emotionalen Aufruf auf Facebook an die Diebe. Der Post zeigte Wirkung, wenn auch anders als gedacht.

Christoph Hausel, Geschäftsführer der Firma Element C, meldete sich daraufhin und wollte Florian einen neuen Laptop spenden. Gesagt, getan. Knapp eine Woche später konnte Florian seinen neuen Computer in Empfang nehmen. Hausel habe früher geschäftlich für die Pfennigparade zu tun gehabt, einem Rehabilitationszentrum für körperbehinderte Menschen in München, wo auch Florian jetzt lebt und arbeitet, erzählte uns Sandy Posch. Mit einem kleinen Dankeschön drückte Florian seine Anerkennung aus. Auch Mutter Sandy fand Worte des Dankes: „Mich macht es sehr glücklich, dass es so viele gute Menschen gibt. Danke noch mal an alle.“

Christoph Hausel überreichte Florian seinen neuen Laptop

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist wieder behoben
S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist wieder behoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare