Lilalu: So geht es jetzt weiter

+
Alles auf null: Die Johanniter übernehmen Lilalu.

München - Lilalu macht weiter! Die Johanniter übernehmen das Ferienprogramm für Kinder unverändert. Nach der Pleite warten allerdings noch immer einige Workshop-Leiter auf ihr Geld.

„Wir wollen alle an einem Strang ziehen“, erklärt Martin Swoboda, Vorstand der Hilfsorganisation. Das Programm bleibe erhalten, der Name Lilalu auch, sogar die bisherigen Verantwortlichen machen weiter. Die Workshops an Ostern, Pfingsten und im Sommer sind gesichert! Formal übernehmen die Johanniter im Mai die Regie, bis dahin bleibt der vorläufige Insolvenzverwalter Maximilian Breitling verantwortlich. Im April muss noch der Gläubigerausschuss zustimmen. „Da mache ich mir keine Gedanken, weil wir die optimale Lösung gefunden haben“, sagt Breitling.

Die Schieflage war größer als bekannt: Mit 700 000 Euro Verbindlichkeiten sei Lilalu in die Pleite gegangen, sagte Breitling. Der Grund war laut Verein vor allem, dass 2010 ein hoher Förderbetrag der EU ausblieb. Rund 300 000 Euro schuldet der Verein der Bank, den gleichen Betrag anderen Gläubigern, darunter rund 150 Workshop-Leitern. Die Mitarbeiter warten auf ihre Honorare aus dem vergangenen Jahr. 550 Euro sollte es pro Woche geben, manche arbeiteten nur eine Woche, andere den ganzen Sommer durch. Sie müssen nun ihre Forderungen anmelden - und erhalten vom Insolvenzverwalter eine Quote zurück. Bei fünf Prozent liegt der bundesweite Schnitt, Maximilian Breitling will „deutlichst“ darüber liegen.

Lilalu-Vorsitzender Willi Wermelt entschuldigt sich: „Wir bedauern sehr, dass unseren Gläubigern Unannehmlichkeiten entstanden sind.“ Einige Workshop-Leiter seien bereit, bei den Johannitern weiterzumachen. Jetzt soll das Programm mit neuem Schwung starten. CSU-Stadtrat Marian Offman freut sich, dass heuer 500 kostenlose Plätze für Kinder aus sozial schwachen Familien bereitstehen. „Sie sollen Lilalu genau so besuchen können.“ Die Gebühren für sieben Tage waren zuletzt von 155 auf 195 Euro gestiegen. Insolvenzverwalter Breitling will das Programm heuer ohne Verluste betreiben. Schon seit Wochen steige die Zahl der Anmeldungen. Lilalu kann kommen!

DAC

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Horror-Unfall in Trudering: Weiteres Unfallopfer verstorben
Horror-Unfall in Trudering: Weiteres Unfallopfer verstorben
Hebammen-Hammer! Geburtshilfe in München vor dem Kollaps
Hebammen-Hammer! Geburtshilfe in München vor dem Kollaps
Exklusiv: Schock für das Nockherberg-Singspiel - das Traumduo hört auf
Exklusiv: Schock für das Nockherberg-Singspiel - das Traumduo hört auf

Kommentare