Parade von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen

16.000 Teilnehmer beim Christopher Street Day in München - Polizei zieht erste Bilanz

+
Bunte Farben beim Christopher Street Day in München.

Riesiger Andrang beim Christopher Street Day am Samstag: Etwa 16.000 Menschen haben an der Parade von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen teilgenommen.

München - Rund 16.000 Menschen haben am Samstag am Christopher Street Day (CSD) in der Innenstadt von München teilgenommen. Bis zu 160 000 Menschen säumten als Zuschauer die Straßen, wie die Polizei in München am Samstagabend mitteilte.

Laut Polizei verlief die Veranstaltung, die bis in die Abendstunden dauerte, ruhig.

Mehr als 130 Gruppen nehmen teil

An der Parade von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen nahmen mehr als 130 Gruppen teil. Die Demonstration in München ist die größte dieser Art in Süddeutschland. Zahlreiche bayerische Oppositionspolitiker hatten eine Kundgebung während des CSD für Kritik an der CSU genutzt.

Lesen Sie auch: Schwule, Lesben und Klischees: "Wer ist bei euch der Mann?"

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab
Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab
Vorfahrt für die U5: So wird der Münchner Untergrund ausgebaut
Vorfahrt für die U5: So wird der Münchner Untergrund ausgebaut
Tragödie im Schnee-Chaos: So hat sich Aying vom verunglückten Simon (†9) verabschiedet
Tragödie im Schnee-Chaos: So hat sich Aying vom verunglückten Simon (†9) verabschiedet
Wegen Chaos-Großprojekt in der Oberpfalz: M-net droht die Insolvenz
Wegen Chaos-Großprojekt in der Oberpfalz: M-net droht die Insolvenz

Kommentare