Streit am Bahnsteig eskalierte

Donnersbergerbrücke: München: Aus Angst stößt junge Frau einen Kerl ins Gleisbett, dann kommt S-Bahn

+
An der S-Bahn Haltestelle Donnersbergebrücke kam es zu dem brenzligen Vorfall.

Eine 18 Jahre alte Frau wehrt sich nach einem eskalierenden Streit. Der 21-Jährige nötigte sie kurz zuvor, dann wird er ins Gleisbett gestoßen. 

München - Eine Auseinandersetzung zwischen einer 18-Jährigen und einem 21-Jährigen eskalierte am Freitagnachmittag komplett. Nach einem Streit wurde die junge Frau zunächst dazu genötigt, mit dem Mann in der S-Bahn mitzufahren. Doch das war erst der Anfang. 

München Ostbahnhof: Streit eskaliert - Mann nötigt Frau am Bahnsteig 

Aus welchem Grund der 21-Jährige die junge Frau nötigte, mit ihm zu fahren, ist noch unklar. Der Streit der beiden, beide stammen gebürtig aus Afghanistan, startete bereits gegen 15.45 Uhr am Ostbahnhof. Der Mann aus Pfaffenhofen an der Ilm klaute zunächst das Handy der Frau aus Erding und zwang sie anschließend, ihn in der S-Bahn nach Pasing zu begleiten. An der Haltestelle Donnersbergerbrücke stiegen die beiden zwar aus, der Streit zwischen ihn setzte sich jedoch fort.  

Dabei versuchte die 18-Jährige nach Angaben der Polizei zuerst, vor dem 21-Jährigen in den Gleisbereich zu flüchten - der offensichtliche Grund: Angst. Der junge Mann hinderte sie jedoch daran. Die Erdingerin wehrte sich tatkräftig und schubste den Mann schließlich von sich. Laut Polizei verlor er dabei das Gleichgewicht und stürzte ins Gleis. 

Nun ermittelt die Polizei München: Frau wehrt sich gegen Peiniger 

In diesem Moment fuhr gerade eine S-Bahn ein - ein Mitarbeiter der Bahn, der das Gerangel beobachtet hatte, schaltete schnell und konnte den Zug noch rechtzeitig zum Halten bringen. Der 21-Jährige kletterte, so die Polizei weiter, selbständig zurück auf den Bahnsteig. Sowohl die Frau als auch der Mann wurden wenig später von Bundespolizisten gestellt.

Beide Beteiligte wiesen leichte Kratzspuren vom gegenseitigen Gerangel auf. Gegen den 21-Jährigen ermittelt die Bundespolizei nun wegen Körperverletzung und Nötigung.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich am frühen Samstagmorgen. Ein 23-Jähriger stürzte ins Gleisbett, zwei unbekannte Frauen stoppen die S-Bahn. Eine Aufnahme zeigt den dramatischen Moment. 

Auf dem Oktoberfest kam es am Mittwoch zu einem sexuellen Übergriff vor einem Festzelt. Ein 32-Jähriger begrapschte eine Münchnerin - doch das war noch nicht alles. Mehrfach musste die Polizei auf dem Oktoberfest einschreiten, nachdem sich männliche Besucher abscheulich benommen hatten.

Ein 74-Jähriger belästigt einen zwei Jahre jüngeren Mann in der Münchner S-Bahn. Als beide in Buchenau aussteigen,zückt einer der beiden plötzlich ein Messer. *Merkur.de

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verkehrsinfarkt! Anwohner in beschaulichen Vierteln verzweifelt - die Stadt bekommt nichts mit
Verkehrsinfarkt! Anwohner in beschaulichen Vierteln verzweifelt - die Stadt bekommt nichts mit
Liste: Das sind die 40 reichsten Familien aus München und Umland - darunter 12 Milliardäre
Liste: Das sind die 40 reichsten Familien aus München und Umland - darunter 12 Milliardäre
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler

Kommentare