Nächste Eskalation? Trump macht Ernst - USA gehen drastischen Schritt mitten in Corona-Krise

Nächste Eskalation? Trump macht Ernst - USA gehen drastischen Schritt mitten in Corona-Krise

„Fehlkauf“ und „absolut minderwertig“

„Aus Langeweile“: 15-Jähriger bietet Freund im Internet zum Verkauf an

Ein 15-Jähriger hat „aus Langeweile“ einen jüngeren Freund auf einer Online-Plattform zum Verkauf angeboten.
+
Ein 15-Jähriger hat „aus Langeweile“ einen jüngeren Freund auf einer Online-Plattform zum Verkauf angeboten.

Ein 15-Jähriger hat „aus Langeweile“ einen jüngeren Freund auf einer Online-Plattform zum Verkauf angeboten. Dabei äußerte er rassistische Kommentare gegen den 14-Jährigen. Die Polizei ermittelt.

München - Ein 15-Jähriger hat seinen jüngeren Freund im Internet zum Verkauf angeboten. Auf einer Online-Plattform sei der 14-jährige Junge als „Fehlkauf“ und „absolut minderwertig“ zum Preis von mehreren Tausend Euro angepriesen worden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das „Exemplar komme leider aus China“, würde „wirklich derbe stinken“ und ein „Ölwechsel“ sei zu empfehlen, hieß es in dem Inserat.

Die Beamten nahmen die Anzeige ernst, ermittelten den jungen Inserenten und durchsuchten die Wohnung seiner Eltern. Als sie das Kinderzimmer auf den Kopf stellten, entdeckten die Polizisten auch noch ein verbotenes Würgeholz und beschlagnahmten das Smartphone des 15-Jährigen. Dieser beteuerte, es habe sich um einen „derben Spaß aus Langeweile“ gehandelt.

Lesen Sie auch: Zwei Schicksalsschläge zerstörten das Glück - Krankenkasse lässt Familie im Stich.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
Zuerst an der Isar, dann in der Innenstadt: Abstoßende Trieb-Taten machen sprachlos - und werfen Fragen auf
Zuerst an der Isar, dann in der Innenstadt: Abstoßende Trieb-Taten machen sprachlos - und werfen Fragen auf
„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen
„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen

Kommentare