Stargast bei „Bits & Pretzels“

Barack Obama in München: Er schwört jetzt auf diese „Droge“

+
Barack Obama auf der Bühne des Unternehmensgründer- und Investorentreffens Bits & Pretzels.

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama (58) war noch nie auf dem Oktoberfest. Nun steht Obama in München bei einem Event auf der Bühne. Doch um seine Lederhose macht er ein Geheimnis. 

Update vom 29. Juli 2019, 16.16 Uhr: Der ehemalige US-Präsident Barack Obama hat seit dem Ende seiner Amtszeit eine neue Lieblingsbeschäftigung: schlafen. „Es ist wie eine Droge, das ist erstaunlich. Du schläfst, du wachst auf, und du fühlst dich gut, du bist glücklich und voller Energie“, sagte der 58-Jährige bei der Eröffnung der Gründermesse „Bits & Pretzels“ am Sonntag in München. 

Er habe mehr Zeit, um zu lesen und nachzudenken. Außerdem hänge er oft mit seiner Frau rum. „Das ist großartig“. Es habe allerdings einige Monate gedauert, sie zurückzugewinnen. „Sie war immer noch sauer auf mich, dass ich für das Präsidentenamt kandidiert habe.“ Deshalb habe er sie gefragt: „Du liebst mich doch noch, oder?“ Schließlich habe er es geschafft. „Sie sagte, ok“.

Barack Obama (58) macht um seine Lederhose ein Geheimnis 

München - Der ehemalige US-Präsident Barack Obama (58) will für seine Frau Michelle Lederhosen tragen. „Man hat mir eine Lederhose gegeben, und ungestört in meinem Hotel habe ich sie anprobiert“, sagte er am Sonntag in München bei der Eröffnung der Gründermesse „Bits & Pretzels“.

„Ich fand, ich sah ziemlich gut aus. Ich werde sie für Michelle tragen.“ Er behauptete, dass er vermutlich vor allem deshalb in München sei, weil sein Team gerne auf das Oktoberfest gehen wolle. Für ihn selbst sei der Besuch des Festes schwierig. „Der Secret Service wird etwas nervös“, sagte er. Aber vielleicht könne er sich verkleiden - mit einem falschen Bart beispielsweise. Ob Barack Obama sich wirklich für die Wiesn kostümiert, erfahren Sie in unserem Oktoberfest 2019 News-Ticker.

Obama in München - keine leichte Sache 

Zwei Jahre haben die Verantwortlichen nach eigenen Angaben dafür gekämpft, Obama nach München zu holen. Sie haben den Vorgänger von Donald Trump eingeladen, in einem moderierten Gespräch über seine Zeit im Amt und über Führung in der Welt sprechen.

Obwohl es das Start-Up-Festival „Bits & Pretzels“ erst seit einigen Jahren gibt, gelingt es den Veranstaltern immer wieder, berühmte Gäste nach München zu holen. 2016 hielt der inzwischen nach Belästigungsvorwürfen in Ungnade gefallene Hollywood-Star Kevin Spacey die Eröffnungsrede, außerdem waren unter anderem schon der Milliardär Richard Branson und Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg dabei.

Feiert Obama auf der Wiesn?

Die Veranstaltung findet während des Oktoberfestes statt. Spacey feierte einst mit den Veranstaltern auf der Wiesn. Ob Obama das auch vorhat, war offen. Allerdings hatte er 2016 angekündigt, nach dem Ende seiner Amtszeit das größte Volksfest der Welt besuchen zu wollen. Damals sagte er: „Ich bin noch nie beim Oktoberfest in Deutschland gewesen, das heißt: Ich muss noch mal wiederkommen. Wahrscheinlich macht es mehr Spaß, wenn ich kein Präsident mehr bin.“

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) ist am Sonntag bei der Gründermesse „Bit & Pretzels“ nach einer englischen Rede regelrecht gefeiert worden.

Jens Lehmann dagegen war schon auf dem Oktoberfest 2019. Seinen Besuch auf dem Oktoberfest gewiss nicht vorgestellt. Der ehemalige Fußballprofi flog aus dem Käferzelt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Kir Royal“-Star gestorben: „Sie hatte ständig Angst zu ersticken“
„Kir Royal“-Star gestorben: „Sie hatte ständig Angst zu ersticken“
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Promi-Künstler tot: Hunderttausende Münchner sehen jeden Tag seine Werke
Promi-Künstler tot: Hunderttausende Münchner sehen jeden Tag seine Werke
Irrsinn am Odeonsplatz: Mit Vollgas durch die Einbahnstraße
Irrsinn am Odeonsplatz: Mit Vollgas durch die Einbahnstraße

Kommentare