Brand an der Wiesn - Einsatz läuft - Beißender Gestank in der Luft

Brand an der Wiesn - Einsatz läuft - Beißender Gestank in der Luft

Bis zum Jahr 2011 genutzt

Überwachung in der Frauenkirche: BND will Funkanlage abbauen

Der Bundesnachrichtendienst (BND) will den bis zum Jahr 2011 von ihm genutzten Funkverstärker auf dem Münchner Liebfrauendom abbauen.

Berlin/München - Der BND habe mit den zuständigen Stellen im Erzbistum München und Freising Kontakt aufgenommen und angeboten, die Anlage zu entfernen, teilte der deutsche Auslandsgeheimdienst am Freitag in Berlin mit. Der sogenannter „Repeater“ sei bis 2011 zur Reichweitenerhöhung von vom BND genutzen Funkstrecken für interne Kommunikation verwendet worden. Seitdem sei die Anlage nicht mehr genutzt worden. „Zu keiner Zeit war die Anlage geeignet, fremde Funkverkehre abzuhören“, hieß es weiter.

Domdekan Lorenz Wolf hatte am Mittwoch in München erklärt, Abhörtechnik werde im Domturm nicht geduldet. Als erstes hatte der „Spiegel“ über den Einsatz von BND-Technik im Nordturm des Münchner Doms berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Marc Müller

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Junge Münchner Richter sprechen über ihre spektakulärsten Fälle - auch ein FCB-Star war schon dabei
Junge Münchner Richter sprechen über ihre spektakulärsten Fälle - auch ein FCB-Star war schon dabei
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer

Kommentare