„Ohne Projekte wird das System zusammenbrechen“

„Das ist einer Großstadt nicht würdig“ - Bürgermeister fordert U-Bahn-Revolution für München

+
Die U-Bahn – hier ein Foto von der Station Westfriedhof – könnte an drei Tagen rund um die Uhr fahren.

Bei der Münchner U-Bahn ist noch viel drin. Münchens zweiter Bürgermeister Manuel Pretzl (CSU) fordert nun eine kleine Revolution.

München - 2018 war erneut ein Rekordjahr für die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG). Das Unternehmen meldete 596 Millionen Fahrgäste und damit elf Millionen mehr als im Jahr 2017. Das bedeutet bereits zum 14. Mal in Folge eine Steigerung. MVG-Chef Ingo Wortmann hatte unlängst im Interview mit unserer Redaktion gesagt, dass die Verkehrsbetriebe bei der U-Bahn im nächsten Jahrzehnt, „außer vielleicht auf der U4/U5, an die Grenze kommen“ werde. Hilfe verspricht der Bau der U9. „Die ist eminent wichtig. Aber auch die Nord- und Westtangente im Tramnetz. Ohne diese Projekte wird das System zusammenbrechen.“

Ausweitung der U-Bahn-Betriebszeiten

Münchens Bürgermeister Manuel Pretzl (CSU) macht nun einen Vorschlag, der die U-Bahn betrifft, aber auf den gesamten Verkehr in der Stadt abzielt: „Wir müssen das System durch die Ausweitung der U-Bahn-Betriebszeiten und durch engere Takte entlasten“, sagt der 43-Jährige im Interview mit unserer Zeitung. In den kommenden Tagen soll ein Antrag folgen mit der Forderung, dass die Züge bis Betriebsschluss auf allen Linien im Zehn-Minuten-Takt fahren. Außerdem soll die Betriebszeit von Donnerstag bis Samstag auf 24 Stunden ausgedehnt werden. „Wir stoßen in der Hauptverkehrszeit an unsere Grenzen, die Takte könnten allenfalls noch verdichtet werden, wenn wir Bahnsteigtüren einbauen. Hier brauchen wir zeitnah technische Lösungen.“

Münchens Zweiter Bürgermeister Manuel Pretzl (CSU) will das Angebot der U-Bahn deutlich ausweiten.

„Es gibt in der Stadt Menschen, die im Schichtbetrieb arbeiten“

Mit der Ausweitung der Betriebszeiten und dem 24-Stunden-Takt erhofft sich der CSU-Fraktionschef eine Entzerrung. „Wir haben ganz unterschiedliche Arbeits- und Mobilitätszeiten“, sagt Pretzl. „Es gibt in der Stadt abseits von BMW viel produzierendes Gewerbe, die Menschen arbeiten im Schichtbetrieb.“ Zudem ist es in München keine Seltenheit, spätabends 20 Minuten auf die U-Bahn zu warten. „Das ist einer Großstadt nicht würdig.“ Dann habe man auch kaum Argumente dafür, Menschen dazu zu bringen, das Auto stehenzulassen. „Wenn wir den Verkehr reduzieren wollen, dann muss ich durchgehend für ein attraktives ÖPNV-Angebot sorgen.“ Bei den Grünen hört man die Worte wohl. Fraktionschef Florian Roth sagt auf Anfrage: „Wir haben immer – zum Beispiel mit Änderungsanträgen im Kontext der Luftreinhaltung – Verbesserungen im U-Bahn-Takt gefordert. Die GroKo und das CSU-geführte Referat für Arbeit und Wirtschaft haben da bisher immer geblockt. Wenn jetzt auch die CSU für Verbesserungen der Attraktivität im ÖPNV eintritt, sagen wir nur: Willkommen im Club!“

Engerer Takt, längere Betriebszeiten: Die U-Bahn muss zur Reduzierung des Gesamtverkehrs in München beitragen, fordert die CSU.

U-Bahn München bald im Fünf-Minuten-Takt

SPD-Verkehrsexperte Jens Röver signalisiert im Gespräch mit unserer Zeitung ebenfalls Zustimmung. „Ich plädiere sogar dafür, in den nächsten Jahren einen durchgängigen Fünf-Minuten-Takt zu schaffen und in den Hauptverkehrszeiten einen Zwei-Minuten-Takt.“ Die von der CSU ins Spiel gebrachte 24-Stunden-Variante sei charmant. „Aber sie bringt der Verkehrsgesellschaft nichts, die MVG ist für Instandhaltung und Reparaturen auf die Pausen angewiesen.“ Aber man werde natürlich darauf achten, dennoch Angebote zu machen – auch für Menschen, die nachts unterwegs sind. „Da ist es wichtig, das Netz an Nachtlinien bei Tram und Bus weiter zu optimieren und auszubauen.“

Größere Trams und Extra-Platz für Kinder in Bussen und Bahnen – MVG-Chef Ingo Wortmann will bei Optimierung und Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs in München ordentlich Gas geben.

Der Pannen-Zug ist wieder im Einsatz: Nach dem technischen Update rollt das erste Fahrzeug der U-Bahn vom Typ C2 durch München.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner (14) läuft aus Versehen ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“
Münchner (14) läuft aus Versehen ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Kommentare