Neuntägigen „PrideWeek“

München: 155.000 Menschen trotzen Regenwetter und feiern den Christopher Street Day  

+
Christopher Street Day in München.

Von dem strömenden Regen ließen sich 155.000 Menschen in München nicht davon abhalten den Christopher Street Day zu feiern.

München - 155.000 Menschen haben am Samstag bei der Politparade des Münchner Christopher Street Days (CSD) gefeiert. An der Parade, die das Abschlusswochenende der neuntägigen „PrideWeek“ einleitete, nahmen rund 15.000 Menschen teil. 140.000 Menschen sahen zu, wie die Polizei und ein Sprecher des CSD mitteilten.

Christopher-Street-Day-Parade trotzt starkem Regen

An der Parade von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen machten knapp 60 Wägen von Firmen, Parteien und Vereinen mit. Witterungsbedingt habe man bei starkem Regen zwar weniger Zuschauer als im Vorjahr - der CSD sei laut Veranstalter allerdings dennoch ein „Riesenerfolg“.

Der CSD findet in diesem Jahr unter dem Motto „50 Jahre Stonewall“ statt und will an die Ausschreitungen in der New Yorker Christopher Street erinnern, die auf eine Polizeirazzia in einer Schwulenbar folgten und als Beginn der modernen LGBT-Bewegung gelten.

dpa

Am Gärtnerplatz lieben sich die Ampelmännchen, an Bussen flattern Regenbogenflaggen: Die Pride Week in München setzt ein Zeichen für mehr Toleranz und Akzeptanz. Der Höhepunkt ist die Feier zum Christopher Street Day am Wochenende.

Auch der FC Bayern setzte zum CSD ein Zeichen - kassiert dafür aber auch Kritik von einigen Usern, die dem Klub Scheinheiligkeit vorwerfen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Betrunkener auf E-Scooter erwischt - dann eskaliert Kontrolle und ein Polizist muss ins Krankenhaus
Betrunkener auf E-Scooter erwischt - dann eskaliert Kontrolle und ein Polizist muss ins Krankenhaus
Laden in Toplage steht seit Jahren leer: Unbekannte zeigen mehr als deutlich, wie sehr sie das stört  
Laden in Toplage steht seit Jahren leer: Unbekannte zeigen mehr als deutlich, wie sehr sie das stört  
Schlimmer Verdacht nach Feuer in Mehrfamilienhaus - Polizei sucht Zeugen
Schlimmer Verdacht nach Feuer in Mehrfamilienhaus - Polizei sucht Zeugen

Kommentare