Nervenprobe für Münchner

Dauer-Chaos im KVR: Münchner über stundenlange Wartezeiten verärgert - „Man fühlt sich hilflos“

+
Donnerstag, 8.30 Uhr vor dem Kreisverwaltungsreferat KVR: Die Warteschlange verläuft bis zum U-Bahnaufgang Poccistraße.

Nichts ging mehr am Kreisverwaltungsreferat (KVR) an der Ruppertstraße in München. Am Donnerstagmorgen herrschte Chaos. Auslöser waren technische Probleme.

München - Eine lange Warteschlange hat sich Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr vor dem Kreisverwaltungsreferat (KVR) an der Ruppertstraße gebildet. Manche Münchner harrten stundenlang im Warteraum der Behörde aus. Schuld an dem Chaos war eine IT-Störung. Doch auch bei normalem Betrieb läuft das neue Terminvergabesystem noch nicht rund.

11 Uhr. Die Schlange vor der Tür hat sich mittlerweile aufgelöst. Die Stimmung im Warteraum des KVR ist angespannt. Viele Leute sind verärgert, wütend, frustriert. Manche starren stoisch geradeaus, andere blicken immer wieder genervt zur Digitalanzeige: „Zwei Stunden Wartezeit“ ist angeschlagen. Um 11.30 Uhr kommt eine Durchsage: Die Termine verzögern sich „voraussichtlich um mehrere Stunden“. Gemurre. Ein ganzer Pulk geht. Eine Frau ist „richtig wütend“, ein Mann schimpft auf das „Scheiß-Internet“. Andere bleiben sitzen, weil sie auf den Termin angewiesen sind wie Alexander Wilhelm. „Ich brauche den Pass unbedingt für meinen Urlaub“, klagt der Sendlinger.

KVR München: Was steckte hinter dem Chaos?

Was war da gestern los? „Kurz nach Öffnung des Bürgerbüros hat sich herausgestellt, dass die Mitarbeiter aufgrund einer IT-Störung nicht auf die Software für Eintragungen ins Melderegister zugreifen konnten, die für alle Dienstleistungen des Bürgerbüros unabdingbar ist“, sagte ein KVR-Sprecher gestern. Er betont, dass alle Bürger, die ihren vereinbarten Termin am Vormittag leider nicht wahrnehmen hätten können, „zum Teil mit Wartezeit“ noch gestern bedient worden seien oder ihnen ein zeitnaher Ersatztermin an einem anderen Tag angeboten worden sei.

Wer etwas im KVR erledigen muss, sollte Zeit mitbringen.

KVR München hat ein neues Terminvereinbarungssystem

Doch auch bei normalem Betrieb hakt es noch im System. „Das Terminvereinbarungssystem wird laufend nachjustiert“, so der Sprecher. Wiederholt haben wir über Fälle berichtet, bei denen Bürger monatelang keinen Termin bekommen haben, etwa für die Verlängerung des Führerscheins. Der Sprecher erklärt: „Im Online-Kalender ist nur ein festgelegtes Kontingent an Terminen für den aktuellen Monat und die kommenden drei Monate langfristig buchbar.“ Je nach Kapazität gebe man außerdem täglich Online-Termine für kurzfristige Angelegenheiten frei. „Es lohnt sich daher, regelmäßig auf die Terminvereinbarungsseiten des Bürgerbüros zu schauen.“ Aktuell werde geprüft, wie das System optimiert werden könne, damit mehr zeitnahe Termine zur Verfügung stehen. Auch das Personal soll aufgestockt werden. 

Chaos an der KVR-Führerscheinstelle sorgten schon im Februar für Unmut. Behördengänge in München sind ein echtes Problem, wie ein Münchner selbst bitter erfahren musste

KVR Termin-Problem: Das sagen die Münchner 

Es ist eine Odyssee: Ich versuche seit Januar mich umzumelden. Es ist eine Odyssee! Erst wurde ich im Bürgerbüro am Orleansplatz wieder heimgeschickt, dann habe ich es telefonisch versucht, weil ich noch kein Internet hatte und schließlich hätte ich im Internet einen Termin für 10. Mai bekommen. Zwischenzeitlich hat mich das KVR aber schon gemahnt, mit Bußgeldandrohung. Also bin ich jetzt hier – und warte. Mein Termin wäre eigentlich vor einer Stunde gewesen. 

Manuela Reinhardt (45), Projektassistentin


Es ist grausam: Ich habe vor drei Wochen einen Termin im Internet für heute, 10.05 Uhr, gebucht. Ich war schon eine halbe Stunde früher da und warte jetzt seit fast zwei Stunden! Ich habe für den Termin extra freigenommen und werde deshalb weiter warten, weil ich meinen neuen Ausweis dringend brauche. Man fühlt sich hilflos!

Daniela Eppel (50), Augenoptikerin

Daniela Eppel (50).

Wenn ich heute meinen Reisepass nicht mehr bekomme, kann ich meinen Ägypten-Urlaub vergessen. Der nächstmögliche Termin wäre laut Internet am 10. Juli. Da sind wir schon wieder vom Urlaub daheim! Ich finde es unmöglich, dass man hier nicht informiert wird! Gut, es kam eine Durchsage, aber die war auf Deutsch. Dabei gibt es so viele ausländische Mitbürger, die etwas im KVR erledigen müssen. Die sind aufgeschmissen!

Alexander Wilhelm (52), Gästehausleiter

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Stadtviertel-Seiten auf Facebook gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?
Lauter Knall mit schmerzhaften Folgen: Mann erleidet schwere Verbrennungen
Lauter Knall mit schmerzhaften Folgen: Mann erleidet schwere Verbrennungen

Kommentare