Im S-Bahn-Bereich

Knall und kurzzeitig Sirenen am Hauptbahnhof: Das war am Samstag dort los

+

Am Samstagnachmittag löste ein lauter Knall am Hauptbahnhof kurzzeitig Hektik und Angst aus. Doch schnell konnte Entwarnung gegeben werden. 

München - Gegen 17.20 Uhr sorgte ein Knall am Münchner Hauptbahnhof für kurzzeitige Verunsicherung unter den S-Bahn-Reisenden. Wie unsere Redaktion von der Pressestelle der Feuerwehr erfuhr, flog ein Luftballon in die Oberleitung. Dadurch wurde im Bereich des S-Bahnhofs am Münchner Hauptbahnhof Brandalarm mit Sirenen ausgelöst.   

„Alle sind gerannt“

Ein Leser schrieb uns über WhatsApp: „Was ist gerade am Münchner Hauptbahnhof passiert? Es gab einen explosionsähnlichen Knall und alle sind gerannt“. Die Feuerwehr rückte aus - konnte aber rasch Entwarnung geben. Die S7 meldete zeitgleich technische Störungen an einer Oberleitung.

Erhöhtes Polizeiaufgebot wegen Pegida-Demo und Gegendemo

In der Münchner Innenstadt gab es am Samstag ein stark erhöhtes Polizeiaufgebot. Der Grund: Zwei Demonstrationen in der Innenstadt. Rund 2500 Menschen protestierten gegen eine Pegida-Demo, an der rund 250 Anhänger teilnahmen. Es kam zu einigen kleineren Zwischenfällen, insgesamt blieb es aber gewaltfrei. Einen ausführlichen Bericht zur Demo finden Sie hier.

mag

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Drama am Isar-Hochufer: So geht es Frauchen und Hund nach sieben Stunden Todesangst
Drama am Isar-Hochufer: So geht es Frauchen und Hund nach sieben Stunden Todesangst

Kommentare