Sanierung der Ludwigsbrücke

Isar-Brückenschlag im Video: Jetzt kommen Fußgänger und Radler wieder sicher über die Isar

Ersatzbrücke über der Isar
+
Die Behelfsbrücke wurde jetzt freigegeben.

Die Sanierung der Ludwigsbrücke geht weiter. Jetzt wurden die Behelfsbrücken, auf denen Fußgänger und Radler an der Großbaustelle vorbei gefahrlos die Isar überqueren können, zur Benutzung freigegeben.

  • Die Münchner Ludwigsbrücke wird derzeit saniert.
  • In mehreren Nächten wurden nun Behelfsbrücken fertiggestellt.  
  • Nun können Fußgänger und Radler die Isar wieder gefahrlos überqueren.

Isar-Brückenschlag im Video

München - Im Zeitraffer schweben gigantische Gitterkäfige durch den nachtdunklen Himmel, hier und da blitzt das Licht eines Schweißgerätes auf. Arbeiter haben dieser Tage Behelfsbrücken für den Rad- und Fußverkehr errichtet. Den Einbau hat panTerra.tv im Auftrag der Landeshauptstadt München dokumentiert. Auf YouTube ist ein Video zu sehen.

Nächtlicher Brückenschlag an der Isar

Die circa 50 Meter langen und 60 Tonnen schwere Brückenelemente wurden in sechs aufeinanderfolgenden Nächten beiderseits der Ludwigsbrücke eingebaut. Die Behelfsbrücken mindern während der zweijährigen Bauzeit die Einschränkungen und erhöhen die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer.

Die Brücken-Sanierung ist nicht die einzige Großbaustelle in München. Bis Herbst wird in der Landeshauptstadt noch an einigen weiteren Großprojekte gearbeitet.

Sanierung der Ludwigsbrücke München

Wie berichtet, werden innere und äußere Ludwigsbrücke für insgesamt 25 Millionen Euro generalsaniert. Ein Gutachten hatte altersbedingte Mängel in der Statik des Bauwerks aufgedeckt, die diese Sanierung unumgänglich machen.

Unter anderem muss der komplette Oberbau der Brücken erneuert werden – vom Asphaltbelag und den Scheitelgelenken der äußeren Ludwigsbrücke bis hin zu den Tragplatten und den Abdichtungen die Tramgleise.

Bauarbeiten an der Ludwigsbrücke: Trambahn-Verkehr muss eingestellt werden

Pro Richtung gibt es daher seit Mai nur noch eine Fahrspur für den Individualverkehr. Die Trambahn soll Ende dieses Jahres bis voraussichtlich Frühjahr 2022 auf dieser Strecke eingestellt werden.

Nach Abschluss der Bauarbeiten bleibt für den Autoverkehr jeweils nur eine Fahrspur übrig. Dazu hatte sich der Stadtrat mehrheitlich durchgerungen – unter anderem gegen die Stimmen der CSU und der FDP. Denn die beiden Fraktionen befürchten Staus. Geplant ist, dass Radfahrer pro Richtung eine breite Spur bekommen, die bisherigen schmalen Radwege werden den Fußgängern zugeschlagen. Auch die Trambahn-Haltestelle wird großzügiger gestaltet.

Gute Nachrichten gibt es von den Münchner Freibädern. Die dürfen wieder öffnen - wenn auch mit ungewohnten Regeln in der Corona-Krise. Und dazu zählt nicht nur die Maskenpflicht*

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen
„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
München nach der Corona-Krise? Zukunftsforscher klärt über Folgen auf - und nennt „Gewinner aller Szenarien“
München nach der Corona-Krise? Zukunftsforscher klärt über Folgen auf - und nennt „Gewinner aller Szenarien“
Sensations-Fund in München sorgt für Aufsehen: „Ergebnisse sind beeindruckend“
Sensations-Fund in München sorgt für Aufsehen: „Ergebnisse sind beeindruckend“

Kommentare