Enkel würgte sie zuvor

Er soll seine Oma misshandelt und erstochen haben: Festnahme in Münchner Hotel

+
Ein Enkel soll seine Oma erstochen haben (Symbolbild).

In einem Münchner Hotel wurde ein 21-Jähriger festgenommen. Er soll seine Oma in Köln misshandelt und erstochen haben.

München/Köln - Er soll seine Großmutter in Köln erstochen haben - deswegen ist am Donnerstag ein 21-Jähriger in einem Münchner Hotel festgenommen worden. Wie die Kölner Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte, hat der Mann die Tat gestanden. Er habe seit März bei seiner Oma in Köln gewohnt, sagte ein Sprecher. Diese Woche sei es aber zu einem Streit gekommen.

Oma-Mord: Enkel steht unter dringendem Tatverdacht

Die Staatsanwaltschaft sieht einen dringenden Tatverdacht wegen Mordes aus Heimtücke. Das Amtsgericht Köln erließ Haftbefehl. Die 79-Jährige war am Mittwoch tot in ihrem Haus gefunden worden. Der Enkel war nach der Tat geflüchtet. 

Gefunden wurde die Leiche vom Sohn der Rentnerin. Er wollte seine Mutter dann besuchen und machte beim Betreten der Wohnung den schrecklichen Fund. Der Ehemann der 79-Jährigen ist bereits vor einiger Zeit verstorben. Wie lange die Seniorin schon tot war, teilten die Ermittler nicht mit, schreibt die Kölner Rundschau

Der Sohn rief die Polizei; die die Räume unter die Lupe nahm und Spuren sicherte. Jetzt hat man den Tatverdächtigen in einem Münchner Hotel gefunden.

Lesen Sie auch: Mann geht mit Messer auf Jungen los (11) - Staatsanwalt fordert neun Jahre Haft. 

Offenbar mit Mordabsicht: Mann (23) kommt zu Landsmann ins Geschäft - und sticht ihn nieder.

Party in Disco eskaliert: Deutscher Judo-Star soll Mann Messer in Hals gerammt haben

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung

Kommentare