Mitten in München

Am Marienplatz: 55-Jähriger schlägt unvermittelt zu - und zeigt den Hitlergruß

+
Ein 55-Jähriger attackierte am Marienplatz am Donnerstag unvermittelt einen anderen Mann - und zeigte den Hitlergruß. (Archivbild)

Am Münchner Marienplatz hat ein 55-Jähriger unvermittelt einen anderen Mann angegriffen. Er zeigte mehrmals den Hitlergruß - selbst als die Polizei bereits eintraf.

München - Am Donnerstag schlug ein 55-Jähriger gegen 20.40 Uhr unvermittelt auf einen Passanten am Marienplatz ein. Dabei schrie er antisemitische Äußerungen und zeigte den Hitlergruß, wie die Polizei mitteilte.

Marienplatz München: Mann wird durch Schläge am Kopf verletzt

Der 47-jährige Münchner wurde durch die Schläge am Kopf verletzt. Er musste sich in Sicherheit bringen. Währenddessen riefen Passanten, die den Vorfall beobachtet hatten, den Notruf. Der Angegriffene kam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Marienplatz München: Mann zeigt Hitlergruß - auch bei Eintreffen der Polizei

Der 55-Jährige schrie weiter antisemitische Parolen und zeigte auch beim Eintreffen der Polizei mehrmals den Hitlergruß. Der Mann hat keinen Wohnsitz. Er wurde festgenommen und aufgrund seiner psychischen Auffälligkeit in einem geschlossenen Krankenhaus untergebracht. Das Fachkommissariat 44 (Rechtsextremismus) hat die Ermittlungen aufgenommen.

mm/tz

Auch auf dem Oktoberfest kam es im letzten Jahr zu einem Vorfall: Zwei Männer hatten erst den Hitlergruß gezeigt und dann Security und Polizei angegriffen. Zwei Beamten wollen einen Mann am Bahnsteig der U4/U5 am Hauptbahnhof kontrollieren, der dort raucht und Bier trinkt. Der will seinen Ausweis aber nicht zeigen - er zeigt den Hitlergruß. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner Ehepaar bricht Urlaub ab - weil sie das Vogelgezwitscher störte
Münchner Ehepaar bricht Urlaub ab - weil sie das Vogelgezwitscher störte
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen

Kommentare