Immobilien-Irrsinn

An der Schmerzgrenze angelangt: Miete frisst in München das Einkommen auf

+
An der Schmerzgrenze angelangt - Miete frisst das Einkommen auf.

Wer in München wohnt, hat in Relation zum verfügbaren Einkommen die mit Abstand höchste Mietbelastung. Neu ist das wohl kaum, doch ein aktueller Marktbericht untermauert es, leider.

München - Demnach legten die Mieten in der Landeshauptstadt zwischen 1995 und 2018 nominal um 82 Prozent zu, während das verfügbare Einkommen der Privathaushalte durchschnittlich um 48 Prozent stieg. Landesweit betrachtet klafft die Schere weit weniger auseinander: So stiegen die Mieten in Bayern um 63 Prozent, das verfügbare Einkommen nahm um 56 Prozent zu.

München: Immobilienboom am Ende?

Laut Stephan Kippes, dem Leiter des IVD-Marktforschungsinstitutes, müssen die Münchner 28,3 Prozent ihres Haushaltseinkommens für Wohnkosten ausgeben. Immerhin hat sich dem Immobilienverband zufolge der Mietanstieg verlangsamt. Der Markt sei infolge des andauernden Immobilienbooms nahe an der preislichen Schmerzgrenze angelangt, heißt es in dem Bericht. 

So haben sich laut IVD sowohl Altbau- als auch Neubauwohnungen im Halbjahresvergleich um 1,1 Prozent verteuert. Bei Bestandswohnungen sind es 2,4 Prozent. Bei gemieteten Häusern liegt die Steigerungsrate gegenüber der Frühjahrserhebung bei etwa 3,3 Prozent. Weitaus mehr steigen derzeit die Kaufpreise von Immobilien an. „Die Mieten in München entkoppeln sich immer stärker von den Kaufpreisen“, analysiert der IVD.

Lesen Sie auch: Droht uns in München eine Immobilienblase?

Hält der Druck auf den Wohnungsmarkt in München an?

Der Druck auf den Wohnungsmarkt ist dem IVD zufolge weiterhin enorm, wiewohl die Zahl der zum Bau freigegebenen Wohnungen zwischen Januar und August 2018 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,4 Prozent angewachsen ist. Insgesamt wurden in den ersten acht Monaten in München 8358 Wohnungen genehmigt. Bayernweit stieg die Zahl der Baugenehmigungen um sechs Prozent. 

Lesen Sie auchIn diesem Viertel frisst die Miete den Großteil des Einkommens auf

Lesen Sie auchImmobilien-Irrsinn in München! 28 Prozent Wertsteigerung bis 2020.

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen 

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

Klaus Vick 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Wunder von Freimann: Lkw überfährt Elfjährige auf Schulweg - dann kommt die große Erleichterung
Wunder von Freimann: Lkw überfährt Elfjährige auf Schulweg - dann kommt die große Erleichterung
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Kommentare