Virtual-Reality-Abenteuer

Zeitreise in die Vergangenheit Bayerns: München bekommt neue Attraktion

+
Im virtuellen Pfauenwagen über Kloster Andechs schweben – das Virtual-Reality-Kino macht’s möglich.

Wer die bayerische Kultur im Herzen trägt, kann den Freistaat künftig hautnah aus der Vogelperspektive erleben. Ein virtuelles Kinoerlebnis öffnet im Herzen der Stadt seine Pforten.

München - Ludwig II. hatte einst den Traum, in einer Pfauen-Gondel über den Alpsee zu fliegen. Was Bayerns Märchenkönig allerdings nie erlebt hat, können bald die Besucher einer neuen Attraktion in München am eigenen Leib erfahren. Im Tal 21 eröffnet am 14. September das Virtual-Reality-Kino TimeRide.

„Wir haben König Ludwigs Idee weitergesponnen. Bei uns fliegt man im Pfauenwagen über verschiedene Orte Bayerns – in unterschiedlichen Epochen“, sagt TimeRide-Gründer Jonas Rothe. Damit die Zeitreise noch realer wirkt, setzen die Besucher nicht nur VR-Brillen auf. Das Erlebnis wird komplettiert mit akustischen und haptischen Elementen wie Vibration und Fahrtwind. Im Flug durch Raum und Zeit erleben die Besucher elf Szenen aus den vergangenen 7000 Jahren bayerischer Geschichte. Der virtuelle Pfauenwagen bringt die Zeitreisenden unter anderem zu monumentalen Bauwerken wie dem Bamberger Dom um 1000 n. Chr., man sieht das mittelalterliche Kloster zu Andechs und besucht Schloss Neuschwanstein im 19. Jahrhundert. Zudem erleben die TimeRide-Besucher die Geburtsstunde des Oktoberfests 1810.

Timeride München: Immobilienlage erschwert Suche nach Standort

„Ich habe von Anfang an davon geträumt, einen TimeRide in München zu eröffnen“, sagt Rothe. 2016 gründete der 32-Jährige seine Firma in der Landeshauptstadt. Die erste VR-Attraktion eröffnete 2017 aber in Köln. „Die Immobilienlage in München ist nicht einfach, aber nun haben wir im Tal einen idealen Standort“, so Rothe.

Zeitreise-Abenteuer: Die erste Siedlung auf bayerischem Grund um 4300 v. Chr. in Hienheim.

Der Münchner TimeRide hat montags bis sonntags von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Eine Zeitreise dauert rund 45 Minuten. Ticketpreis: wochentags 15,50 Euro und 16,50 Euro am Wochenende. Wir verlosen fünf mal zwei Eintrittskarten, einzulösen ab dem 14. September. Teilnahme: E-Mail mit dem Betreff „TimeRide“, Name und Handynummer an lokales@merkur.de. Einsendeschluss: Montag, 5. August, 10 Uhr. 

Mehr zum Thema: Eine Irren-Anstalt, wo sich heute Jugendliche begegnen sollen. Eine Gruftkapelle, wo nun für den S-Bahn-Tunnel gegraben wird. Kleingärtner bewirtschaften den einstigen Grund von Bauern. Die älteste offizielle Karte Münchens fördert spannende Geschichten zu Tage. Vier Karten, die Ihren Blick auf die Stadt verändern.

L. Felbinger

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner Ehepaar bricht Urlaub ab - weil sie das Vogelgezwitscher störte
Münchner Ehepaar bricht Urlaub ab - weil sie das Vogelgezwitscher störte
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen

Kommentare