Mercedes und Lkw kollidieren frontal: Feuerwehrler versuchen, Autofahrer zu reanimieren - vergeblich

Mercedes und Lkw kollidieren frontal: Feuerwehrler versuchen, Autofahrer zu reanimieren - vergeblich

Fehlende Züge

Gerade noch rechtzeitig: Neue Tram darf auf die Schiene - doch Werkstatt einsturzgefährdet

+
So harmonisch geht es zwischen der Regierung von Oberbayern und der MVG nicht immer zu. Präsidentin Maria Els brachte MVG-Chef Ingo Wortmann die Zulassung vorbei.

Gerade noch rechtzeitig zum Fahrplanwechsel am Wochenende hat die Regierung von Oberbayern die Zulassung für neun der 22 neuen Trambahnen erteilt.

München - Die Züge vom Typ Avenio können damit doch noch in Betrieb gehen. Dadurch wird es wohl mehr nötig sein, die Tramlinie 12 durch Busse zu ersetzen. Mit der Zulassung der Avenio-Bahnen hatte es in München immer wieder Probleme gegeben. Bereits bei der ersten Avenio-Generation hatte die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) lange auf die Zulassung warten müssen. Nun ging es etwas schneller.

Die Regierung von Oberbayern ist als Technische Aufsichtsbehörde für die Zulassung neuer Trambahnen zuständig. Regierungspräsidentin Maria Els brachte am Freitag die dafür erforderlichen Papiere in die MVG-Zentrale an der Emmy-Noether-Straße. Demnach dürfen die ersten neun der insgesamt 22 Fahrzeuge zum Fahrplanwechsel in Betrieb gehen.

Lesen Sie auch: Radlfahrer (38) wird von Tram erfasst und mehrere Meter weit geschleudert

MVG dringend auf neue Züge angewiesen

MVG-Chef Ingo Wortmann klang spürbar erleichtert: „Heute ist ein guter Tag für die Tram und unsere Fahrgäste. Dass die ersten Züge nun fahren durfen, freut mich sehr. Der Zuwachs ist hoch willkommen.“

Die Verkehrsbetriebe sind dringend auf die zusätzlichen Züge angewiesen. Zwischenzeitlich waren die Verantwortlichen sogar davon ausgegangen, Fahrzeuge andernorts abziehen zu müssen, um die Ausweitung des Angebotes überhaupt stemmen zu können. So war beispielsweise angedacht, die Linie 12 von Bussen bedienen zu lassen.

Das ist nun vom Tisch. Zum einen wegen der neuen Tramzüge, zum anderen auch dadurch, dass sich die Baustelle Sendlinger Tor nun wie berichtet bis Februar hinzieht und dort keine Trambahnen fahren. „Zum Fahrplanwechsel brauchen wir kaum mehr Züge als jetzt“, erklärte MVG-Sprecher Matthias Korte. „Ab Montag haben wir genug Züge, um den neuen Fahrplan bewältigen zu können.“ Auch sollen Ausfälle auf den Verstärkerlinien 22 und 15 künftig besser kompensiert werden.

Lesen Sie auch: Tarifreform beim MVV beschlossen: Ab 2019 für 55 Euro durch ganz München

München: Tram-Hauptwerkstätte nach wie vor einsturzgefährdet

Allerdings ist die Verfügbarkeit von Fahrzeugen nicht das einzige Problem. Die Tram-Hauptwerkstätte ist nach wie vor einsturzgefährdet. Die MVG behilft sich mit Provisorien. „Die Züge stehen aber vor der Werkstatt im Stau“, sagte Korte. „Diesen Flaschenhals werden wir so schnell nicht los.“

Für die übrigen 13 Züge der neuen Avenio-Generation soll sukzessive die Zulassung erfolgen. „Wir werden auch weitere Bahnen bestellen und damit unsere Flotte über die nächsten Jahre deutlich aufstocken und erneuern“, sagte Wortmann.

Neue Tram: Schnupperfahrten am Sonntag möglich

Zwei Züge werden ab Montag zunächst auf der Linie 12 zum Einsatz kommen. Es handelt sich um sogenannte Zweiteiler, die künftig mit dreiteiligen Einheiten zu Doppeltraktionszügen verbunden werden können. Damit wäre ein einzelner Zug 48 Meter lang und könnte rund 260 Fahrgästen Platz bieten, etwa 40 mehr als in den bisher größten Trambahnen.

Bevor die neuen Züge regulär in Betrieb gehen, bieten die Verkehrsbetriebe am kommenden Sonntag von 10 bis 13 Uhr kostenlose Schnupperfahrten mit voraussichtlich zwei neuen Zügen zwischen dem Tram-Betriebshof an der Einsteinstraße 148 und dem Max-Weber-Platz an. Im Tram-Betriebshof sind zudem weitere neue Züge ausgestellt.

Sascha Karowski

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

Lesen Sie auch:

Flixbus brennt komplett aus - Verkehrschaos in München - Polizei nennt Details

Ein Flixbus geriet am Morgen im McGraw-Graben in Vollbrand. Der Bereich war großräumig abgesperrt. Die Ermittlungen dauern an.

Am Viktualienmarkt wird nach 33 Jahren wieder ein Stand frei - Das ist der Grund

Kaum zu glauben: Auf dem begehrten Viktualienmarkt in der Münchner Altstadt gibt es einen Stand zu mieten. Nach 33 Jahren gibt Kelterer Martin Schmeißer seinen Platz auf.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ist sie Ihnen aufgefallen? Seit Sonntag gibt es eine akustische Neuerung in U-Bahnen und Trams 
Ist sie Ihnen aufgefallen? Seit Sonntag gibt es eine akustische Neuerung in U-Bahnen und Trams 
Bettler auf Mitleidstour in München: Marta aus Ungarn packt aus
Bettler auf Mitleidstour in München: Marta aus Ungarn packt aus
Spektakuläre Wende: 15-Jährige angeblich vergewaltigt - nun sind die Verdächtigen wieder frei
Spektakuläre Wende: 15-Jährige angeblich vergewaltigt - nun sind die Verdächtigen wieder frei

Kommentare