Todesursache gibt Rätsel auf

Münchner nach Radtour spurlos verschwunden: Jetzt wurde seine Leiche im See entdeckt

Nach einer Fahrradtour ist ein Mann aus München spurlos verschwunden (Symbolbild).
+
Nach einer Fahrradtour ist ein Mann aus München spurlos verschwunden (Symbolbild).

Ein 57-jähriger Münchner gilt seit einer Radtour im Raum Rosenheim als vermisst. Plötzlich war der Mann nicht mehr zu erreichen - jetzt wurde seine Leiche gefunden.

  • Ein 57-jähriger Mann aus München galt als vermisst. 
  • Zu einer Verabredung mit einem Freund kam er nie an. 
  • Nun gibt es traurige Gewissheit.

Update vom 10. Juni 2020, 11.35 Uhr: Der vermisste 57-jährige Münchner ist tot aufgefunden worden. 

Wie die Münchner Polizei mitteilt, wurde der gesuchte Mann am 30. Mai von Passanten in einem See im Landkreis Erding tot aufgefunden. Die eingeleiteten Ermittlungen über die Kriminalpolizeiinspektion Erding ergaben, dass es sich hierbei um den vermissten 57-jährigen Münchner handelt. Die durchgeführte Obduktion ergab als Todesursache Ertrinken. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Erding ergaben keinen Anfangsverdacht einer Straftat oder eines Unfalles.

Erstmeldung vom 15. Mai 2020

Münchner nach Fahrradtour spurlos verschwunden: Bei Verabredung kam er nie an - Polizei veröffentlicht Foto

München - Ein 57-jähriger Mann aus München gilt seit dem 5. Mai als vermisst. Wie die Polizei mitteilt, war der Münchner zuletzt auf seinem Fahrrad auf einer Tour im Rosenheimer Raum unterwegs. 

Zuletzt hatte er am 5. Mai zur Mittagszeit ein Bild von einem Gedenkstein für die ehemalige Römerstraße bei Pfaffenhofen am Inn gepostet. Für den Nachmittag hatte er sich mit einem Freund verabredet. Jedoch traf er bei diesem Termin nie ein. 

Münchner nach Fahrradtour spurlos verschwunden - Bei Verabredung kam er nie an

Seit diesem Zeitpunkt ist er nicht mehr zu erreichen. Es gab kein weiteres Lebenszeichen von ihm. Wie die Polizei weiter berichtet, erstatteten seine Angehörigen am 9. Mai eine Vermisstenanzeige. Trotz polizeilicher Ermittlungen und verschiedener Suchmaßnahmen konnte der Aufenthaltsort des 57-Jährigen bisher nicht ermittelt werden. 

Eine neue Spur tat sich am 10. Mai auf: Das Fahrrad des 57-jährigen Münchners wurde versperrt am Fahrradstellplatz am Bahnhof in Schechen aufgefunden. Eine von ihm mitgeführte blaue Fahrradtasche war nicht mehr am Rad. Ob er vom dortigen Bahnhof weitergefahren ist, konnte bislang nicht ermittelt werden.

Das Fahrrad des vermissten Münchners wurde am Bahnhof in Schechen gefunden.

Vermisst: Polizei sucht nach Zeugen - Münchner nach Radtour bei Rosenheim verschwunden

Der vermisste Münchner wird folgendermaßen beschrieben: 57 Jahre alt, ca. 187 cm groß, ca. 100 kg schwer, äußerlich jüngere Erscheinung, stämmige Figur. Außerdem hat er dünnes, etwas schütteres, braunes Haar mit Geheimratsecken, braune Augen und trägt meistens mit Drei-Tage-Bart. Zur Bekleidung des Vermissten kann keine Aussage gemacht werden. Eventuell führt er eine blaue Fahrradtasche mit sich, die sich am aufgefundenen Fahrrad nicht mehr befand.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

nema

Weitere Nachrichten aus München* lesen Sie aktuell immer hier.

Über längere Zeit beschäftigte das Verschwinden einer Mutter und ihrer Tochter aus München die Polizei. Dann verhärtete sich ein schrecklicher Verdacht.

Am Sonntagabend ist ein Fahrradfahrer in München tödlich verunglückt. Nun sucht die Polizei nach dem Mann, der zuvor an dem Unfall beteiligt war.

Wo ist Ariadna aus Wien? Die Schülerin wird seit Mitte Mai vermisst - sie wollte einen unbekannten Mann treffen.

*tz.de ist Teil der bundesweiten Ippen-Digital-Redaktion

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
Stadt-Oasen am Straßenrand: Neue Regelung hilft Gastrobetrieben - aber es hagelt auch Kritik
Stadt-Oasen am Straßenrand: Neue Regelung hilft Gastrobetrieben - aber es hagelt auch Kritik
Tödlicher Unfall in München: Wer ist der geflüchtete Radl-Rambo? Spezielles Verfahren soll ihn jetzt überführen
Tödlicher Unfall in München: Wer ist der geflüchtete Radl-Rambo? Spezielles Verfahren soll ihn jetzt überführen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion