Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Der Ersatzfahrplan für München

Stammstrecke am Wochenende gesperrt - so kommen Sie trotzdem ans Ziel 

Kein Einstieg möglich auf der Stammstrecke am Wochenende .

Am kommenden Wochenende fahren auf der Münchner S-Bahn-Stammstrecke keine Züge. Bus, U-Bahn oder Regionalzügen stehen als Alternativen bereit. 

München - Fast 54 Stunden lang müssen die Münchner und sämtliche Touristen an diesem Wochenende ohne S-Bahn in der Innenstadt auskommen. Die Gleise auf der Stammstrecke sind von Freitagabend, 22.45 Uhr, bis Montagfrüh, etwa 4.30 Uhr, gesperrt. Dringende Reparatur- und Inspektionsarbeiten könnten so gebündelt ablaufen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen im dichten Takt quer durch die Stadt sei organisiert. Zudem fahren Regionalzüge zwischen Pasing, Haupt- und Ostbahnhof. Durch die Bündelung der Arbeiten würden die Fahrplaneinschränkungen für die Reisenden in der Summe deutlich geringer ausfallen. 

Es sollen unter anderem mit einem Spezialtransport ein Trafo am Hauptbahnhof gewechselt, der Überflutungsschutz unter der Isar inspiziert sowie Gleise und Oberleitungen repariert werden. Eine Vollsperrung an einem Wochenende sei wesentlich effektiver, als solche Arbeiten über viele Tage und Nächte zu verteilen, hieß es bei der Bahn.

Erstmals hatte die Bahn die Bauarbeiten an einem Wochenendes im Mai gebündelt - und damit nach eigener Auskunft gute Erfahrungen gemacht. „Damals funktionierte der Ersatzfahrplan zuverlässig.“ Die Ersatzbusse seien nicht überfüllt gewesen, hieß es im Frühjahr. Und auch die Polizei hatte damals keine größeren Staus auf den Straßen in der und rund um die bayerische Landeshauptstadt gemeldet.

So werden die S-Bahnen am Wochenende fahren

Die S-Bahnen beginnen und enden in Pasing, am Haupt- oder Ostbahnhof.

Von Westen fahren die S-Bahnlinien S1, S2 und S6 ohne Halt an den Stammstreckenstationen zum Hauptbahnhof. Dabei verkehren die Linien S1 Freising/Flughafen und S2 Petershausen im 30-Minutentakt. Zwischen Dachau und Altomünster pendelt die S2 im Stundentakt. 

Die Linien S3 und S4 beginnen und enden in Pasing. 

Die Linie S7 Wolfratshausen fährt regulär bis zur Donnersbergerbrücke und direkt oberirdisch in den Hauptbahnhof. 

Die Flughafenlinie S8 hält nicht zwischen Pasing und Ostbahnhof und lässt den Halt Leuchtenbergring aus. Von Osten kommend beginnen und enden die Linien S2, S3, S4 und S7 am Ostbahnhof. Die S8 fährt direkt vom Ostbahnhof nach Pasing.

Die Alternativen: SEV, mehr U-Bahnen und Regionalzüge

Die ausfallenden Züge werden durch Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) ersetzt. Sie fahren tagsüber im 5-Minuten-Takt, frühmorgens und spätabends alle 10 oder 15 Minuten. Sie halten bis auf zwei Ausnahmen an den bekannten Stationen. Wegen der beengten Straßensituation am Marienplatz halten die SEV-Busse am Odeonsplatz. Dadurch ändert sich auch die Haltestelle am Karlsplatz (Stachus). Sie wird zum Lenbachplatz verlegt. 

Wer schneller den Münchner Hauptbahnhof erreichen will, kann ab Pasing, Dachau oder Ostbahnhof auch die Regionalzüge benutzen. Die Züge des Fern- und Regionalverkehrs sind von der Stammstreckensperrung nicht betroffen.

Als Ausweichmöglichkeiten stehen auch die U-Bahnen und Straßenbahnen zur Verfügung. Die U-Bahnlinie U5 wird verstärkt und fährt am Samstag tagsüber im 5-Minuten-Takt. Der Takt der Trambahnen zwischen Westendstraße und Pasing wird am Samstag und Sonntag tagsüber auf einen 5-Minuten-Takt verdichtet.

Fahrplaninformationen sowie Lageskizzen der Bushaltestellen finden Sie im Internet unter s-bahn-muenchen.de. Telefonisch ist der Kundendialog der S-Bahn München unter der Rufnummer 089/20355000 zu erreichen.

mag, dpa/lby

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Notarzteinsatz in Laim beendet - S-Bahn-Stammstrecke wieder frei
Notarzteinsatz in Laim beendet - S-Bahn-Stammstrecke wieder frei
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchner Stadtwerke erhöhen Erdgaspreise ab 2018
Münchner Stadtwerke erhöhen Erdgaspreise ab 2018

Kommentare