Maßnahme mit Erfolg

Ekel-Vorfall in Münchner S-Bahn: Schüler (12) betroffen - Experten bringen Polizei auf richtige Spur

Ein Zwölfjähriger erlebte in einer S-Bahn einen Albtraum - und erstattete dann selbst Anzeige. (Symbolbild)
+
Ein Zwölfjähriger erlebte in einer S-Bahn einen Albtraum - und erstattete dann selbst Anzeige. (Symbolbild)

Für einen Zwölfjährigen nahm eine S-Bahn-Fahrt nach München ein schlimmes Ende. Jetzt hat die Polizei einen Verdächtigen verhaftet.

  • In München kam es am Sonntagnachmittag (7. Juni) zu einer abscheulichen Tat, bei der ein Zwölfjähriger sexuell bedrängt wurde.
  • Ein Mann soll dem Jungen Geld angeboten haben, um mit ihm intim zu werden.
  • Inzwischen hat die Polizei einen Tatverdächtigen verhaftet.
  • Die wichtigsten Geschichten aus München gibt es in unserer App.

Update vom 21. Juli: Das Kommissariat 15 hatte die Ermittlungen im Falle der sexuellen Belästigung eines Zwölfjährigen (siehe Ursprungsmeldung) übernommen und konnte Bildaufnahmen des unbekannten Mannes sichern, die im internen Fahndungsportal eingestellt wurden. 

Nun konnte ein 67-jähriger wohnsitzloser Deutscher durch Super Recogniser der Münchner Polizei wiedererkannt werden. Durch diesen wichtigen Hinweis konnten weitere Ermittlungen geführt werden und der Tatverdacht gegen den 67-Jährigen erhärtete sich, wie die Polizei in ihrem Pressebericht erklärt.

Er konnte am Freitag (17. Juli) von Streifen der Münchner Polizei festgenommen und in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München verbracht werden. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl.

In der Münchner Altstadt kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern. Ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags wurde gegen einen 17-Jährigen erlassen.

S-Bahn München: Mann bietet 12-Jährigem 50 Euro an - zum „Anfassen“

Erstmeldung vom 8. Juni:

München - Diese S-Bahn-Fahrt wird ein 12-jähriger Junge aus dem Landkreis Dachau wohl nie mehr vergessen. Er war am Sonntag (7. Juni) in Markt Indersdorf eingestiegen und auf dem Weg zu einem Angehörigen am Rosenheimer Platz in München. Auf dem Weg dorthin erlebte der 12-Jährige einen Albtraum.

München: 12-Jähriger erlebt in der S-Bahn sexuelle Belästigung - dann erstattet er Anzeige

Wie die Polizei berichtet, war der 12-Jährige aus dem Landkreis Dachau in der Zeit von 15.10 Uhr bis 16 Uhr in der S-Bahn der Linie S 2 Richtung Erding unterwegs. Mitten auf der Fahrt in Richtung Münchner Innenstadt kam es dann zur abscheulichen Tat eines bisher unbekannten Mannes.

Wie die Polizei berichtet, soll ein bislang unbekannter Mann dem Jungen 50 Euro für „anfassen“ angeboten haben. Anschließend griff er dem 12-Jährigen in die Leistengegend. Der Junge wehrte sich gegen die sexuelle Belästigung, indem er dem Unbekannten die Hand zur Seite schlug. 

Der Täter verließ daraufhin an der Haltestelle Karlsplatz/Stachus oder Marienplatz die S-Bahn. An die genaue Haltestelle konnte sich der Junge nicht mehr erinnern. Der 12-Jährige begab sich unmittelbar nach dem Vorfall mit dem Angehörigen zur Anzeigenerstattung zur Polizei.

München: Albtraum in der S-Bahn - Polizei sucht nach unbekannten Mann

Die Polizei hat jetzt einen Zeugenaufruf gestartet und hofft auf Hinweise, um dem unbekannten Mann auf die Spur zu kommen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 180 cm groß, Haarkranz grau meliert, Vollbart; er trug eine gelbe Maske, eine dunkle Jacke und eine „Engelbert-Strauss-Hose“ (Handwerkerhose). Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

---

Auch die Polizei in Berlin ist auf der Suche nach einem Serien-Vergewaltiger. Dank etlicher Hinweise soll nun die Identität des Mannes geklärt sein. Doch der Mann ist weiterhin flüchtig.

Eine junge Münchnerin (27) wurde am Samstagabend (6. Juni) im Olympiapark verfolgt und dann in ihrer eigenen Wohnung vergewaltigt. Eine Nachbarin hörte die Schreie.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schock-Moment im ICE: Brandmelder löst aus- Fehlalarm legt Münchner Zugverkehr lahm
Schock-Moment im ICE: Brandmelder löst aus- Fehlalarm legt Münchner Zugverkehr lahm
Münchner Wiesn-Ersatz 2020 zieht durch die Viertel: Zwei Monate voller Gratis-Konzerte
Münchner Wiesn-Ersatz 2020 zieht durch die Viertel: Zwei Monate voller Gratis-Konzerte
München: Corona-Drohung, Hitlergruß und eine Keksrolle als Waffe - Sendlinger Streit eskaliert ins Groteske
München: Corona-Drohung, Hitlergruß und eine Keksrolle als Waffe - Sendlinger Streit eskaliert ins Groteske
Neue Mega-Staufalle in München: Autofahrer kalt erwischt - KVR zieht erste Bilanz
Neue Mega-Staufalle in München: Autofahrer kalt erwischt - KVR zieht erste Bilanz

Kommentare