Ringbuslinien in München

Erfolgreiche Verkehrswende? So lief das erste Jahr mit dem MVG-Cityring

+
Die Ringlinien 58 und 68: Auf dieser Strecke fahren die Busse.

Seit einem Jahr gibt es den Cityring in München. Jetzt wurde eine erste Bilanz gezogen. 

München - Seit einem Jahr ziehen die Ringbuslinien 58 und 68 ihre Kreise durch München, nun hat die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) erste Bilanz gezogen – und die fällt richtig gut aus. So fahren im Vergleich zum Vorjahr, als es die Ringbuslinien noch nicht gab, zehn Prozent mehr Fahrgäste mit dem Bus. Die beiden Buslinien 58 (im Uhrzeigersinn) und 68 (gegen den Uhrzeigersinn) befördern dabei 35 000 Menschen täglich. Damit ist die Strecke schon jetzt eine der am stärksten genutzten Münchens.

Oberbürgermeister Reiter lobte die Ringlinie als erfolgreiches Beispiel für die Verkehrswende

Der Cityring ist der MVG zufolge so attraktiv, weil er neue Direktverbindungen schafft. So verbindet er Strecken, auf denen man sonst mehrmals umsteigen musste. Zudem sorgen die Busse auf einigen Abschnitten für einen verdichteten Takt. Ein Beispiel dafür ist die Strecke zwischen Ostbahnhof und Giselastraße: Hier verzeichnet die MVG teilweise doppelt so viele Fahrgäste wie noch vor einem Jahr.

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) lobte die Ringlinie als erfolgreiches Beispiel für die Verkehrswende. Und auch MVG-Chef Ingo Wortmann setzt für den kurzfristigen Ausbau des ÖPNV in München auf den Bus: „Die neuen Tram-Tangenten kommen erst Mitte der 20er-Jahre. Mit neuen Bus-Linien, möglichst auf eigenen Busspuren, und Taktverdichtungen werden wir den Münchner ÖPNV schnell weiter ausbauen.“

Cityring-Takt soll verdichtet werden

Der Cityring wurde im Juni 2018 neu eingeführt. Er ersetzt die Linien 58, 148 und 150 und verdichtet zwischen Bogenhausen und Giselastraße den MetroBus 54 zu einem Fünf-Minuten-Takt. Die Linie verkehrt Montag bis Sonntag bis ca. 22 Uhr im Zehn-Minuten-Takt und in den Randzeiten alle 20 Minuten. Auf der südlichen Hälfte zwischen Hauptbahnhof und Silberhornstraße wird das Angebot montags bis freitags tagsüber auf fünf Minuten verdichtet.

Stéphanie Mercier

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verkehrsinfarkt! Anwohner in beschaulichen Vierteln verzweifelt - die Stadt bekommt nichts mit
Verkehrsinfarkt! Anwohner in beschaulichen Vierteln verzweifelt - die Stadt bekommt nichts mit
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler
Alarm in München: Exotisches, gefährliches Tier nun auch im Stadtgebiet unterwegs
Alarm in München: Exotisches, gefährliches Tier nun auch im Stadtgebiet unterwegs

Kommentare