Es begann an der Pippinger Straße

Taxifahrer nimmt in München Kunden mit - plötzlicher Schock-Moment am Ziel

+
Ein Taxifahrer erlebte in München einen Schockmoment.

Ein Münchner Taxifahrer kutschierte seinen Fahrgast zum gewünschten Ziel. Dort angekommen folgte dann der Schock-Moment.

  • Ein Mann besteigt in München ein Taxi und lässt sich ans gewünschte Ziel bringen.
  • Dort angekommen fordert er Bargeld vom Fahrer und bedroht ihn mit einem Messer.
  • Der Fahrer reagierte geistesgegenwärtig.

München - Diese Fahrt wird ein Münchner Taxifahrer wohl sein Leben lang nicht vergessen. Denn sein Kunde war alles andere als gemütlich. Am Montag (16.12.) wurde er abends an die Pippinger Straße bestellt. In der Dunkelheit stieg ein unbekannter Mann hinten rechts in seinen Wagen ein. Laut Polizei kam es daraufhin kurz zu Unstimmigkeiten wegen des vorgeschlagenen Fahrweges. Dann dirigierte der Fahrgast den 39-jährigen Taxichauffeur zur Kreuzung Passionistenstraße/Ecke Seldweg.

Fahrgast fordert Geld von Münchner Taxifahrer - dann zieht er ein Messer

Dann erlebte der Fahrer den blankenHorror: Der hinter ihm Sitzende forderte ihn auf, ihmBargeld auszuhändigen und hielt ihm ein Messer an den Hals. 

In seiner Verzweiflung packte der Fahrer mit beiden Händen die Hand des Angreifers und rief laut um Hilfe, wie die Polizei berichtet. Daraufhin ließ der Täter von ihm ab und flüchtete zu Fuß ohne Beute. Der Taxifahrer kam unverletzt davon, wie es weiter heißt. 

Täterbescheibung und Zeugenaufruf

Der Täter wird von der Polizei München wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 20 Jahre alt, zirka 160 Zentimeter groß, sprach deutsch mit ausländischem Akzent; er trug dunkle Kleidung, eine dunkle Mütze, dunkle Stoffhandschuhe und war mit einem Messer bewaffnet.

Wer Hinweise geben kann, meldet sich beim Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Ein Horror-Erlebnis hatte ein spanischer Tourist in der Münchner Innenstadt, nachdem ihn drei Unbekannte angesprochen hatten.  In Sendling eskalierte ein Streit um Geld - ein Küchenutensil wurde zur gefährlichen Waffe. Eine Diskussion um konträre politische Ansichten wurde handfest ausgetragen - mit einem Teppichmesser.

In München kam es mitten im Berufsverkehr in der Arnulfstraße zu einem Unfall. Ein Bierlaster hatte Ladung verloren.

In München kam es in einer Gaststätte in Thalkirchen zu einem Raubüberfall. Ein maskierter Mann forderte Bargeld und flüchtete mit der Beute.

Diesen Abend wird eine 22-jährige Münchnerin ihr Leben lang nicht vergessen: Sie begleitete ihren Flirtpartner nach Hause - dann fiel dieser über sie her.

stg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wie gefährlich sind Vorerkrankungen? Münchner Mediziner über Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus
Wie gefährlich sind Vorerkrankungen? Münchner Mediziner über Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus
Corona-Krise am Flughafen München: Wer noch landen darf - und wie kontrolliert wird 
Corona-Krise am Flughafen München: Wer noch landen darf - und wie kontrolliert wird 
Sie wollte eigentlich in die Tiefgarage: Autofahrerin brettert in Hofeinfahrt - und erfasst Fußgänger
Sie wollte eigentlich in die Tiefgarage: Autofahrerin brettert in Hofeinfahrt - und erfasst Fußgänger
Ohne jede Vorwarnung: Mann zieht in Münchner Wohnung plötzlich Messer - und sticht zu
Ohne jede Vorwarnung: Mann zieht in Münchner Wohnung plötzlich Messer - und sticht zu

Kommentare