Küchenbrand

Sie flüchtete noch selbst vor den Flammen: Feuerwehr rettet 100-Jährige

+
Mit Atemschutzmasken sind die Feuerwehrler in die brennende Wohnung gegangen. (Symbolbild)

Einen besonderen Einsatz hatte die Feuerwehr am Dienstag in München. Die Einsatzkräfte haben in Untergiesing-Harlaching eine 100-Jährige gerettet. Zuvor schaffte sie es noch selbst in den Flur.

München - Eine 100-Jährige ist bei einem Zimmerbrand in einem Münchner Wohnhaus in der Konradinstraße gerettet worden. Nach Angaben der Feuerwehr Ramersdorf war am Dienstag gegen 9.34 Uhr in der Küche der Frau im vierten Stock ein Feuer ausgebrochen. 

Die Seniorin konnte mithilfe ihrer Nachbarin in den Flur flüchten und wurde dort von den Feuerwehrleuten aus dem Haus gebracht. Die Einsatzkräfte untersuchten auch die umliegenden Wohnungen auf Brandschäden und stellten in drei weiteren Wohnungen eine Verrauchung fest. 

Feuer-Inferno in Schwabing: Das war (vermutlich) der Auslöser

Die 100-jährige Frau erlitt eine leichte Rauchvergiftung und Verbrennungen an der Hand. Weitere Anwohner waren nicht gefährdet. Die Brandursache war zunächst unklar, die Feuerwehr schätzt den Sachschaden auf rund 30.000 Euro.

dpa/mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Miet-Wut in München: So watscht Ude Ministerpräsident Söder ab
Miet-Wut in München: So watscht Ude Ministerpräsident Söder ab
Diese drei Möglichkeiten gibt‘s für die Tram durch den Englischen Garten
Diese drei Möglichkeiten gibt‘s für die Tram durch den Englischen Garten

Kommentare