Keine Atmosphäre

Mehr Kultur, weniger Kommerz?! Streit um Christkindlmarkt in München droht zu eskalieren

Dem Christkindlmarkt in München fehlt es an Atmosphäre, sagen die einen. Bei nur Glühwein kommt auch keiner, sagen die anderen. Eskaliert der Streit nun?

  • Es gibt Streit um den Christkindlmarkt in München
  • Dieser sei zu voll und hätte dadurch keine Atmosphäre
  • Nun soll es deswegen weitreichenden Änderungen geben, doch die Stadt widerspricht

München - Zu eng, zu wenig Atmosphäre, nicht auf der Höhe der Zeit: So hart urteilt der bayerische Einzelhandel über den Münchner Christkindlmarkt. Andere Weihnachtsmärkte wie beispielsweise der am Wittelsbacher Platz oder in der Residenz seien stimmungsvoller, findet Ernst Läuger, Präsident des Handelsverbandes Bayern (HBE).

Gefragt sei daher ein neues Konzept, ein neues Verständnis des öffentlichen Raumes, sagte Läuger, der zudem Chef des Taschenfachgeschäfts Marstaller ist, am Dienstag in München. Er schlägt vor, dass auf dem Christkindlmarkt in der Fußgängerzone künftig weniger Stände aufgestellt werden, damit mehr Platz für die Flaneure bleibt.

München: Zu viel Kommerz - Streit um den Christkindlmarkt droht zu eskalieren

Mehr als 20 000 Quadratmeter misst der Münchner Christkindlmarkt, das entspricht einer Fläche von zwei Fußballfeldern. Da sollte man meinen, dass man sich nicht allzu oft auf die Füße tritt, dass sich die Massen gut verteilen zwischen Bratwurst-Standln und Glühweinbuden. Zwischen Souvenir-Zeilen und Mandel-Häuschen. Denkste, urteilt der Handelsverband und fordert: mehr Kultur, weniger Kommerz!

Video: Hohes Kulturgut - der Christbaum am Marienplatz

Umgesetzt werden könnte dies laut HBE zum Beispiel, indem mehr Vereine, Museen und Musikgruppen bei der Gestaltung miteinbezogen würden. Auch eine schöne Krippe könnte für mehr weihnachtliche Stimmung auf dem Gelände sorgen.

Die Stadt hält indes dagegen, dass es bereits eine ganze Reihe kultureller Angebote gebe. Allein auf dem Rindermarkt, nur ein paar Meter vom Marienplatz entfernt, ließen sich drei Schaukrippen bestaunen. Außerdem gebe es jedes Jahr einen Krampuslauf sowie etliche Konzerte. 

Christkindlmarkt in München: Stadt will weiterhin die Balance halten

„Wir versuchen seit Jahren, die Balance zu halten“, erklärt Marktchef Clemens Baumgärtner. „Bietet man nur Glühwein an, kommt keiner. Bietet man nur Spielzeug an, kommt ebenfalls keiner.“ Es sei die Mischung, die den Markt ausmacht – seit über 200 Jahren. Sowohl die Anzahl als auch die Abstände der Buden sei dabei seit Jahrzehnten gesetzt. 

Die Planungen? „Beginnen bereits im Frühjahr.“ Daran beteiligt sei eine Vielzahl interfraktioneller Arbeitskreise. Das Verfahren: „Absolut transparent“. Ideen und Vorschläge seien zu jeder Zeit willkommen , sie müssten nur konstruktiv sein…

Münchens schönste Weihnachtsmärkte: Adressen, Öffnungszeiten, Besonderheiten

Besser als auf einem der zahlreichen Münchner Weihnachtsmärkte lässt sich die Adventszeit kaum genießen. Wir verraten Ihnen die schönsten Adressen für Glühwein und Bratwurst, nennen die Öffnungszeiten und Besonderheiten. 

Allerdings ist Glühwein in München, im Vergleich zu anderen bayrischen Städten, ein teures Vergnügen. Das die Landeshauptstadt die höchsten Glühwein-Preise hat, zeigt eine Umfrage - allerdings überrascht die Christkindlstadt Nürnberg.

tz/mm

Großalarm in München: Illegales Drogenlabor? Mann erzählt, dass er dort noch ganz andere Sachen lagert

Rubriklistenbild: © Schlaf

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Konzert von Rap-Stars - Polizei massiv bedroht: „Wir stechen euch ab, Scheißbullen!“
Nach Konzert von Rap-Stars - Polizei massiv bedroht: „Wir stechen euch ab, Scheißbullen!“
Entlarvende Bilder aus München! So funktioniert der Trick der schwebenden Straßenkünstler
Entlarvende Bilder aus München! So funktioniert der Trick der schwebenden Straßenkünstler
Frau schwer verletzt: BMW-Fahrer rammt Schild - dann flüchtet er
Frau schwer verletzt: BMW-Fahrer rammt Schild - dann flüchtet er
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt

Kommentare