Hätten Sie‘s gewusst?

Münchens spannende Häuser: Alle Teile unserer Serie

1 von 4
Hier hat es klick gemacht: In der Maximilianstraße 24 befand sich das berühmte Fotostudio Hanfstaengl.
2 von 4
Die Geschwister Scholl mieteten 1942 in der Franz-Joseph-Straße 13 eine Wohnung für eine Protest-Aktion an. 
3 von 4
Ein mit Sprengstoff ausgestattetes Modellflugzeug sollte in die Wohnung von Strauß fliegen.
4 von 4
Heute und damals: Aus dem Geburtshaus von Sisi ist mittlerweile ein Gebäude der Deutschen Bank (o.) geworden.

Von Mozart und Sisi bis Schwarzenegger und der RAF - in Münchner Häuser hat sich viel Geschichte abgespielt. Wir zeigen ihnen in einer Serie die spannendsten Episoden. 

München - München hat viele imposante und berühmte bauten. Manchmal sind es aber die versteckten Häuser, in denen sich spannende Geschichten verbergen. Auf einer Spurensuche durch die Stadt haben unsere Reporter hinter Fassaden geblickt und faszinierende Entdeckungen gemacht. In dieser Serie stellen wir ihnen diese Häuser vor - und die Menschen, die heute darin leben. 

Teil 1: „Das komische Haus: das Geburtsthaus von Karl Valentin und wo Mozart in München wohnte und „Hier wohnte der Burgherr, der das Rathaus baute“   

Teil 2: Wo Schwarzenegger sienen Bizeps ölte, wo Einstein als Kind daheim war und „Hier wohnte Spitzwegs armer Poet“ 

Teil 3: In diesem Haus plante die RAF einen Anschlag auf Franz Josef Strauß

Teil 4: Königliches Liebesdrama in Hanfstaengls Atelier

Teil 5: Die Weiße Rose - Hier war die Wiege des Widerstandes

Teil 6: Mitten in München - hier wurde Sisi geboren

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen 

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Auf unseren Facebook-Seiten für die Stadtbezirke posten wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne. Hier entlang zur Liste.

mm/tz

Auch interessant

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Stadt
Nach Relegations-Randale: Polizei sucht diese Löwen-Fans
Nach Relegations-Randale: Polizei sucht diese Löwen-Fans

Kommentare