In mehreren Altenheimen

Münchnerin (31) bricht Mitarbeiter-Spinde auf und klaut Inhalt

Gleich mehrfach hat sich eine Münchnerin (31) an Mitarbeiter-Spinden in Münchner Altenheimen bedient. Per Videoaufzeichnungen kam die Polizei ihr jetzt auf die Schliche. 

Wie die Ermittler mitteilen, war es seit Juni diesen Jahres immer wieder zu Einbrüchen bei Umkleidespinden in verschiedenen Münchner Altenheimer gekommen. Diese wurden aufgebrochen, Geldbörsen mit Bargeld und EC-Karten sowie Schmuck daraus geklaut. Mit einigen EC-Karten wurde versucht, Bargeld abzuheben. 

Nachdem die Polizei Videoaufzeichnungen ausgewertet hatte, richteten sich die Ermittlungen gegen eine 31-jährige Münchnerin. Am Donnerstag vergangener Woche konnte die Täterin auf frischer Tat festgenommen werden. Es handelt sich um eine 31-Jährige Münchnerin. Der Frau werden derzeit 136 Spindaufbrüche zur Last gelegt. Die Ermittlungen sind jedoch noch nicht abgeschlossen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auto bleibt auf Straße plötzlich stehen: Zeuge ruft Polizei, dann folgen dramatische Augenblicke
Auto bleibt auf Straße plötzlich stehen: Zeuge ruft Polizei, dann folgen dramatische Augenblicke
Zopf ab für den guten Zweck - Marie spendet ihren Schopf für Krebspatienten
Zopf ab für den guten Zweck - Marie spendet ihren Schopf für Krebspatienten
Furchtbarer Unfall in München: Mann stürzt vier Meter tief in einen Schacht
Furchtbarer Unfall in München: Mann stürzt vier Meter tief in einen Schacht
Plötzlich verschwunden: Mann aus München vermisst - er ist auf Medikamente angewiesen
Plötzlich verschwunden: Mann aus München vermisst - er ist auf Medikamente angewiesen

Kommentare