Passagiere unverletzt

Öl an ICE verdampft - Großeinsatz der Feuerwehr

+
Weil es bei einem ICE gequalmt, kam es zum Großeinsatz der Feuerwehr.

München - Wegen eines Großeinsatzes der Feuerwehr sind am Münchner Hauptbahnhof am Mittwochabend einige Gleise gesperrt worden.

Die Rettungskräfte waren wegen eines angeblichen Brandes an einem ICE gerufen worden - am Ende war aber nur Öl verdampft. Es habe gequalmt, aber nicht gebrannt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstagmorgen. Alle rund 250 Passagiere konnten den Zug unbeschadet verlassen. Die Feuerwehr war mit mehr als 20 Fahrzeugen angerückt. Der Triebwagen des ICE wurde zur Reparatur in ein Ausbesserungswerk geschleppt.

dpa/lby

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei sucht diese Schläger - Opfer fotografierte seinen Peiniger
Polizei sucht diese Schläger - Opfer fotografierte seinen Peiniger
Hunderte Obikes eingesammelt: Massenansturm auf Radlbauer-Filialen
Hunderte Obikes eingesammelt: Massenansturm auf Radlbauer-Filialen
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare