Fraktion entscheidet am Montag 

Die Grünen stellen erstmals den Wiesn-Stadtrat - Zwei Interessenten 

Oktoberfest 2018
+
Das Oktoberfest ist das größte Volksfest der Welt.

Die Grünen werden erstmals in der Geschichte des Oktoberfestes den Wiesn-Stadtrat stellen. Es gibt innerhalb der Fraktion zwei Interessenten.

Sie heißen Anja Berger (49) und Neu-Stadtrat Hermann Brem (58).

Der Wiesn-Stadtrat heißt eigentlich Verwaltungsbeirat für Veranstaltungen des Referats für Arbeit und Wirtschaft. Zuletzt hatte CSU-Stadtrat Otto Seidl das Amt inne. Der Posten ist sehr beliebt, denn das Amt bringt Prestige. Der Wiesn-Stadtrat ist nicht nur für das Oktoberfest zuständig. Er soll als Bindeglied zwischen den Wirten und Schaustellern des Oktoberfests und der Stadtverwaltung fungieren. Obwohl er als Wiesn-Stadtrat bezeichnet wird, kümmert er sich auch um die Beschicker der Dulten und Christkindlmärkte in München.

Die Grünen stellen erstmals den Wiesn-Stadtrat - Zwei Interessenten 

„Ich habe sehr viel Lust auf das Amt, weil mir die Wiesn am Herzen liegt“, sagt Grünen-Stadträtin Anja Berger. „Und ich glaube, dass auch eine Grüne das kann.“ Ihre Hauptaufgabe sähe sie darin, dass „dass alle nach der Krise am Start sind und ihre Geschäfte betreiben können“. Würde Berger Wiesn-Stadträtin, es wäre nicht nur die erste Grüne auf dem Posten, sondern auch die erste Frau. „Das wäre ein gutes Signal.“

Auch Hermann Brem hat Ambitionen auf das Amt. Der ehemalige Stadtchef der Grünen und Neu-Stadtrat sagte am Donnerstag auf Anfrage:

„Ich komme aus einer Gastro-Familie, bin in der Schwanthalerhöhe aufgewachsen. Ich bin seit meiner Kindheit ein Wiesn-Fan.“ Zudem kenne er viele in der Gastronomie und wisse daher, wie dort gearbeitet wird. „Das ist eine gute Voraussetzung“, sagt Brem.

Die Grünen wollen am Montag entscheiden, wen sie vorschlagen werden. Die finale Entscheidung trifft dann die Vollversammlung des Stadtrates. 

Alle News aus München lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unbekannter zieht Münchnerin in ein Maisfeld und vergewaltigt sie - Polizei schnappt ihn mitten in der Nacht
Unbekannter zieht Münchnerin in ein Maisfeld und vergewaltigt sie - Polizei schnappt ihn mitten in der Nacht
München: Corona-Drohung, Hitlergruß und eine Keksrolle als Waffe - Sendlinger Streit eskaliert ins Groteske
München: Corona-Drohung, Hitlergruß und eine Keksrolle als Waffe - Sendlinger Streit eskaliert ins Groteske
Streit im Münchner Glockenbachviertel: Beliebtes charakteristisches Bauwerk ist weg - seit über einem Jahrzehnt stand es da
Streit im Münchner Glockenbachviertel: Beliebtes charakteristisches Bauwerk ist weg - seit über einem Jahrzehnt stand es da
Oben ohne in der Tram: Warum Eisbachschwimmer in Corona-Krise gegen diese drei Regeln verstoßen
Oben ohne in der Tram: Warum Eisbachschwimmer in Corona-Krise gegen diese drei Regeln verstoßen

Kommentare