Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren bei Grünwalder-Rückkehr

Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren bei Grünwalder-Rückkehr

Randale bei Derby gegen Nürnberg

Gewalt-Exzess vor Bayern-Spiel

+
Am Rande des Bundesligaspiels FC Bayern und 1. FC Nürnberg hat es am Samstag Ausschreitungen gegeben. Steine wurden geworfen, einige Polizisten verletzt.

München - Am Rande des Bundesligaspiels FC Bayern und 1. FC Nürnberg hat es am Samstag Ausschreitungen gegeben. Steine wurden geworfen, einige Polizisten verletzt.

Den meisten Polizisten blieb offenbar nicht mal mehr die Zeit, die Schutzhelme aufzusetzen: Kurz vor Beginn des Bundesligaspiels des FC Bayern gegen den 1. FC Nürnberg kam es am Samstag am U-Bahnhof Fröttmaning zu extrem gewalttätigen Ausschreitungen zwischen rivalisierenden Fan-Gruppierungen. 16 Polizisten wurden verletzt. Einige von ihnen erlitten durch Steinwürfe blutende Kopf-Platzwunden, einer wurde mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ins Krankenhaus gefahren. Polizeivizepräsident Robert Kopp sprach am Sonntag von einer „neuen Dimension von Gewalt gegen Polizeibeamte in München.“

Nach seinen Angaben versammelten sich mittags etwa 120 Münchner Ultra-Fans am U-Bahnhof. Als um 12.30 Uhr rund 400 Nürnberger Fans unter Polizeibegleitung aus dem Bahnhof kamen, rannten die Münchner Ultras geschlossen auf sie zu. Ein Aufeinandertreffen konnte die Polizei knapp verhindern.

Randale beim Derby: Bilder vom Einsatz

Randale beim Derby: Bilder vom Einsatz

Die Situation schien bereinigt – bis sich die Nürnberger Ultras für die Provokation rächten. Dabei griffen sie die dazwischen stehenden Polizisten massiv an. Plötzlich hagelte es Schläge, Flaschen und Steine, Papierstreifen wurden als Schleudern verwendet. Mit Schlagstockeinsatz und Pfefferspray wehrte die Polizei den Angriff ab und kesselte Fans auf der Autobahnüberführung ein. Dabei flogen immer noch Steine – zum Teil auch auf die Fahrbahn der Werner-Heisenberg-Allee. Der Verkehr wurde zeitweise angehalten. 60 Fans beider Lager wurden festgenommen, weitere 162 überprüft, Sturmhauben, Mundschutz und Quarzsand-Handschuhe beschlagnahmt. Sogar noch während des Spiels mussten weitere Racheakte der Nürnberger verhindert werden.

Dorita Plange

Auch interessant

Meistgelesen

Wird der MVV sein Ringsystem bald abschaffen?
Wird der MVV sein Ringsystem bald abschaffen?
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen

Kommentare