49-Jähriger ohne Chance 

Raub in Schwabinger Gaststätte: Wirt bedroht - Polizei bittet um Hilfe

Es war ein ganz normaler Abend für einen 49-jährigen schwabinger Gastwirt, als es plötzlich geschah: Drei Männer stürmten ins Lokal und bedrohten den Mann. Doch wie lief es genau ab und wie kann man helfen?

München - Als der Gastwirt am Donnerstag, den 03.05.2018, gegen 22:15 Uhr sein Lokal schließen wollte, klopfte plötzlich laut die Polizei an der Eingangstür.

Der Wirt sah einen Mann, der unter einem unbekannten Vorwand kurz in das Lokal wollte. Nach kurzem Überlegen öffnete der Wirt dem Fremden die Eingangstür. Als der Mann eintrat, kamen plötzlich zwei weitere Männer hinzu, die den Wirt bedrohten und zum Tresen dirigierten.

Dort angekommen, nahmen sie die gesamten Tageseinnahmen an sich und suchten auch das restliche Lokal nach Bargeld ab, woraufhin sie in unbekannte Richtung flohen. Auch die Polizei konnte die Täter bei einer darauffolgenden Fahndung nicht finden. 

Täterbeschreibung

Drei unbekannte Männer, etwa 30 Jahre alt und circa 175 - 180 cm groß. Nach Angaben des Gastwirtes sollen die Täter eine Afghanisch gesprochen haben und von „südländischer“ Erscheinung gewesen sein. Zudem waren sie dunkel gekleidet.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mig

Rubriklistenbild: © dpa / Rene Ruprecht (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

„Sie erlauben es mir nicht“: David Garrett sagt „Klassik am Odeonsplatz“ ab
„Sie erlauben es mir nicht“: David Garrett sagt „Klassik am Odeonsplatz“ ab
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
ARD liegt brisante Info vor: Muss der OEZ-Amoklauf entscheidend neu bewertet werden?
ARD liegt brisante Info vor: Muss der OEZ-Amoklauf entscheidend neu bewertet werden?
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe

Kommentare