Regions-Sparkasse fürs Münchner Umland?

München - Nach der geplanten Fusion der Kreissparkasse München Starnberg mit der Ebersberger Sparkasse könnten bald weitere Zusammenschlüsse von Sparkassen im Münchner Umland folgen:

Die Sparkassen rund um München prüfen daher die Schaffung einer großen Regionssparkasse. laut eines Berichts der SZ sollen weitere Zusammenschlüsse folgen, auch um ein Gegengewicht zur Stadtsparkasse München zu bilden. Die Stadtsparkasse ist mit einer Bilanzsumme von 15,2 Milliarden Euro die fünftgrößte Sparkasse in Deutschland und die größte in Bayern. Derzeit liefen Gespräche zwischen den Beteiligten, bestätigten Kommunalpolitiker.

Wir haben vor einigen Monaten Einladungen an alle Nachbarsparkassen ausgesprochen, und wir stießen nirgends auf Desinteresse“, wird die Landrätin des Kreises München, Johanna Rumschöttel zitiert.

“Da die Sparkasse München mittlerweile wie eine mächtige Großbank agiert, ist es von entscheidender Bedeutung, dass ein Gegengewicht geschaffen wird“, sagte der Ebersberger Landrat Gottlieb Fauth. Die Sparkassen Ebersberg und München Starnberg kommen zusammen auf eine Bilanzsumme von 9,2 Milliarden Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Wiesn: Scharfe Kritik nach Preis-Erhöhung für alkoholfreie Getränke
Wiesn: Scharfe Kritik nach Preis-Erhöhung für alkoholfreie Getränke

Kommentare