Novizen der Landeshauptstadt

Münchner Restaurants: Fünf Lokale, die ganz neu in der Stadt sind

+
Wie der Name des Lokals „Puristisch“ sagt - es geht pur zu: Beim Wein (0,1 l, ab 4 Euro) legt Patrick Fischbacher (mit Frau Claudia de Luca) Wert auf Naturweine, die ökologisch hergestellt werden.

Gib mir Fünf! Diesmal stellen wir fünf Läden vor, die neu eröffnet haben. Von einem japanischen Lokal in Schwabing bis zur Bar auf der Schwantalerhöhe. Wir machten den Test.

Puristisch

Wie der Name des Lokals sagt - es geht pur zu: Beim Wein (0,1 l, ab 4 Euro) legt Patrick Fischbacher (Foto, mit Frau Claudia de Luca) Wert auf Naturweine, die ökologisch hergestellt werden. An die 200 verschiedenen Flaschen hat der Weinkenner im Angebot. Bei den Speisen gibt’s kein Chichi, das Produkt zählt! Und die Einrichtung? Schlicht schön. In den Räumen war zuvor der Franzose Michel Dupuis. 

  • Pure Wine & Food, -Neureutherstr. 15, Tel.: 089/ 39 99 36, täglich außer montags 18 - 1 Uhr

Tradition und Tempelküche 

Wertschätzung heißt auf Japanisch Kansha, wie der Name des Restaurants. Inspiriert von der buddhistischen Tempelküche präsentieren die Inhaberinnen Catharina Michalke (Foto, li.) und Bettina von Massenbach traditionelle japanische Kochkunst mit frischen Zutaten. Das Besondere hier ist die Darreichungsform: Alle Gerichte im Menü (ab 20 Euro) werden gleichzeitig auf einem Holztablett serviert. Am Montag eröffnet das Schwabinger Lokal, das sich gleich neben dem Lustspielhaus befindet. 

  • Kansha, Occamstr. 6, Montag bis Samstag 17.30 - 23 Uhr
Inspiriert von der buddhistischen Tempelküche präsentieren die Inhaberinnen Catharina Michalke (li.) und Bettina von Massenbach traditionelle japanische Kochkunst mit frischen Zutaten.

Steakhouse mit Stil 

Willkommen im Blackbird! Still und leise hat sich die Vorgänger-Bar Paisano aus der Münchner Gastrolandschaft verabschiedet. Und mit ihr auch der prominente Betreiber, Schauspieler Elyas M’Barek. Übrig geblieben vom vormaligen Führungs-Trio ist Gastronom Fabio Spagna, der die Gäste jetzt im Blackbird begrüßt. Er beschreibt den neuen Laden als „Steak-Bar mit Bistro-Charakter“. Im unverändert schicken Ambiente wird nun Filet-Steak vom Canadian-Black-Angus-Rind (220 Gramm 29 Euro) serviert. Dazu gibt es etwa Trüffelpüree (7 Euro) oder Rosmarinwedges (5 Euro) und erlesene Weine (0,1 Liter ab 4 Euro).

  • Blackbird, Färbergraben 10, Tel.: 089/ 25 54 42 88
Übrig geblieben vom vormaligen Führungs-Trio ist Gastronom Fabio Spagna, der die Gäste jetzt im Blackbird begrüßt.

Diese Speisen sind super 

Sophie Hausser (32, Foto) ist Mutter von drei kleinen Kindern (2,3 und 5 Jahre alt) und hat mal eben in einem halben Jahr ein Konzept für ein Superfood-Café auf die Beine gestellt. „Ich möchte den schnell- lebigen Menschen von heute die Möglichkeit bieten, sich gesund zu ernähren“, sagt die vormalige Event-Managerin. In ihrem kleinen Laden im Univiertel bekommen die Kunden beerige Açai-Bowls zum Frühstück (7,50 Euro), bunte Salate mit Quinoa, Couscous und Spinat am Mittag und gesunde Snacks zum Mitnehmen. 

  • Love Food, Türkenstr. 69, Tel.: 089/ 28 80 87 45
Sophie Hausser (32, ) ist Mutter von drei kleinen Kindern (2,3 und 5 Jahre alt) und hat mal eben in einem halben Jahr ein Konzept für ein Superfood-Café auf die Beine gestellt.

Trinkkultur vom Feinsten 

Die Westendler freuen sich narrisch: Neben dem Kilombo hat das Viertel eine neue Bar bekommen. In die ehemalige Boazn Ausstellungspark ist der Schwarze Dackel eingezogen. Den Chefs David B. Walker (Foto, li.) und David Metz geht’s um eine schöne Trinkkultur. Und die bewahrheitet sich: Die Cocktails (ab 9,50 Euro) sind ein großer Genuss, das Bier (Maxlrainer, Craft Biere, ab 3,60 Euro) von hervorragender Qualität. 

  • Schwarzer Dackel, Schwanthalerstr. 158, - Di. - Do. 18 bis 1 Uhr, Fr. und Sa. 18 - 2 Uhr
Den Chefs David B. Walker (li.) und David Metz geht’s um eine schöne Trinkkultur.

Auch interessant: Fünf Münchner Lokale, in denen Sie auch mitten in der Nacht essen können

Auch interessant

Meistgelesen

Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Paket-Ärger in München: Kunden sauer - jetzt packt ein Fahrer aus
Paket-Ärger in München: Kunden sauer - jetzt packt ein Fahrer aus
Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - dann wird es gruselig
Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - dann wird es gruselig

Kommentare