Rot-Grün: Kampf gegen Rechts stärken

München - Die Stadt will den Kampf gegen Neonazis verstärken: Die rot-grüne Rathausmehrheit beantragt, die Fachstelle gegen Rechtsextremismus beim OB um je eine halbe Juristen- und Assistentenstelle aufzustocken.

Außerdem sollen andere Stellen 35 000 Euro mehr bekommen. „In den letzten Monaten ist die rechtsextreme Szene verstärkt aktiv geworden“, sagt Alexander Reissl, Chef der Rathaus-SPD.

Grünen-Kollege Sigi Benker meint: „Der Kampf muss von Politik, Verwaltung und Bürgern gemeinsam geführt werden. Das soll nun noch besser gehen als bisher.“

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare