Feuerwehr rückt an

Feuerwehreinsatz auf Stammstrecke: Einschnitt im S-Bahn-Berufsverkehr

+
Die S-Bahn Stammstrecke in München

Ein Feuerwehreinsatz an der Stammstrecke hat Auswirkungen auf sämtliche S-Bahnen im Berufsverkehr am Montagmorgen.

  • Aktuell (Montag, 24. Februar, 7.30 Uhr) läuft ein Einsatz der Feuerwehr an der S-Bahn-Haltestelle Rosenheimer Platz.
  • Die S-Bahnen halten dort nicht.
  • Nicht die einzige Behinderung am Montagmorgen in und um München.

Update, 7.47 Uhr: Der Feuerwehreinsatz wurde soeben beendet. Die S-Bahnen auf der Stammstrecke halten in beiden Richtungen wieder regulär am Rosenheimer Platz. Der SEV auf einem Streckenabschnitt zwischen Herrsching und München (siehe weiter unten) besteht allerdings weiterhin.

Erstmeldung, 7.30 Uhr: München - Der Feuerwehreinsatz läuft seit etwa 7.15 Uhr. Was genau den Einsatz ausgelöst hat, ist noch nicht bekannt. Aktuell jedenfalls halten keine S-Bahnen am Rosenheimer Platz.

S-Bahn München: Feuerwehreinsatz am Rosenheimer Platz - Stammstrecke

Ein Ein- und Aussteigen ist am Rosenheimer Platz nicht möglich. 

Reisende müssen auf die benachbarten Haltestellen Isator, bzw. Ostbahnhof ausweichen.

Nicht die einzige Behinderung im Berufsverkehr am Montagmorgen: Auch auf der S8-Strecke zwischen Herrsching und München fährt die S-Bahn auf einem bestimmen Abschnitt gar nicht. Der Grund: Umgefallene Bäume, die auf dem Gleis liegen.

Alle News zur S-Bahn München lesen Sie immer aktuell im München-Ressort auf tz.de*.

*tz.de und Merkur.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Stammtisch trifft sich vor der Handykamera - weitere Aktionen rühren einen Corona-geplagten Wirt zu Tränen
Stammtisch trifft sich vor der Handykamera - weitere Aktionen rühren einen Corona-geplagten Wirt zu Tränen
Corona in München: Diese Geschäfte haben geöffnet - Eine große Übersicht
Corona in München: Diese Geschäfte haben geöffnet - Eine große Übersicht
Von Einheimischen angefeindet: Münchner Urlauber in Südamerika gefangen - „Drehen ein bisschen am Rad“
Von Einheimischen angefeindet: Münchner Urlauber in Südamerika gefangen - „Drehen ein bisschen am Rad“

Kommentare