Verzögerungen am Dienstag

Einsatz beendet: Verkehrslage auf der Stammstrecke normalisiert sich

+
Verspätungen bei der Münchner s-Bahn (Symbolbild).

S-Bahn-Fahrer mussten sich in München am Dienstag auf größere Beeinträchtigungen einstellen. Die Züge auf der Stammstrecke verspäteten sich erheblich.

  • Einsatz auf der S-Bahn-Stammstrecke
  • Verzögerungen am Dienstagvormittag (26. November)
  • Einzelne Zugausfälle 

9.25 Uhr: Mittlerweile hat sich die Verkehrslage auf der Stammstrecke normalisiert. Nur auf den Außenstrecken kommt es laut DB Regio AG noch zu vereinzelten Folgeverzögerungen.

Update 8.30 Uhr: Die ärztliche Versorgung eines Fahrgastes wurde inzwischen abgeschlossen. Auf der Stammstrecke kommt es in Richtung Ostbahnhof dennoch weiterhin zu Beeinträchtigungen. Verzögerungen von 10 bis 15 Minuten sind zu erwarten. Es kann zudem zu kurzfristigen Ausfällen und vorzeitigen Zugwenden kommen.

S-Bahn-München: Einsatz sorgt für Chaos auf der Stammstrecke 

Erstmeldung (26. November, 8.05 Uhr):

München - S-Bahn-Fahrer aufgepasst: Aufgrund der ärztlichen Versorgung eines Fahrgastes kommt es derzeit auf der S-Bahn-Stammstrecke zu erheblichen Beeinträchtigungen. Züge kommen bis zu 30 Minuten später, auch einzelne Ausfälle will die Bahn zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausschließen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lauter Knall weckt Anwohner in der Nacht: Chaoten fackeln Luxus-Autos ab - Polizei hat Verdacht
Lauter Knall weckt Anwohner in der Nacht: Chaoten fackeln Luxus-Autos ab - Polizei hat Verdacht
Monika Gruber will rigorose Ankündigung in die Tat umsetzen - “Ausrede“ könnte viele Fans wieder besänftigen
Monika Gruber will rigorose Ankündigung in die Tat umsetzen - “Ausrede“ könnte viele Fans wieder besänftigen
Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
„Zwangsräumung war sein Todesurteil“: Kranker Mann (73) wird vor die Tür gesetzt - im neuen Zuhause stirbt er
„Zwangsräumung war sein Todesurteil“: Kranker Mann (73) wird vor die Tür gesetzt - im neuen Zuhause stirbt er

Kommentare