“Mama Bavaria“ und „Scheining“

„Tolles Schauspiel“ - Die Stimmen zum Nockherberg

+
Starkbieranstich am Nockherberg

München - Bavaria pfui, Singspiel hui - so sahen viele Zuschauer den Starkbieranstich am Nockherberg. Hier die Stimmen der Prominenz.

Das Politiker-Derblecken am Nockherberg ist Geschichte. Wir haben die Stimmen der Prominenz für Sie zusammengefasst.

Anton Hofreiter, Bündnis 90/Die Grünen

Zur „Bavaria-Rede“: „Die Rede war nett. Trotz der vielen Witze - meine Haare kommen nicht ab, das verspreche ich.“

Zum Singspiel: Es war ein super Singspiel. Technisch auf höchstem Niveau. Ich bin ursprünglich Biologie - deswegen große Hochachtung.“

Markus Söder, CSU

Zur „Bavaria-Rede“: „Ich fand es humorvoll, es gab ein paar witzige Sprüche. Und dass ich Hunde liebe, das stimmt. Manchmal fällt einem ein Selfie mit einem Hund halt leichter als mit einem Menschen.“

Zum Singspiel: „Das Ganze war ein tolles Schauspiel. Mir hat es sehr gut gefallen. Ich fand, es war großartige Unterhaltung. Ich tue mich immer etwas schwer, bei sowas den tieferen Sinn zu finden.

Horst Seehofer, CSU

Zur „Bavaria-Rede“: Die rede hat mir heute sehr gut gefallen, weil sie hintersinnig war.“

Zum Singspiel: „Ich fand es köstlich. Es war mal was anderes. Es ging nicht um die langweilige Nachfolgefrage, sondern um das eigentlich Denken der Menschen. Die Botschaft war, wie kreativ Menschen eigentlich im praktischen Leben denken und was sie so programmiert, die Kräfte freizusetzen, die in den Gehirnen vorhanden sind. Es war wieder - ich sage köstlich. Die Charaktere waren wunderschön getroffen. Immer ein großer Kern Wahrheit dabei. Es war nicht alles außerirdisch und überirdisch. Es war ein Schuss Wahrheit bei jedem Politiker dabei.“

Ilse Aigner, CSU

Zur „Bavaria-Rede“: „Ich habe es getestet. Joachim Herrmanns Sakko ist nicht aus Granit, sondern aus Loden. Der Witz mit der Preissteigerung hat mir besonders gut gefallen. Auch Frauen sind gut weggekommen.“

Zum Singspiel: „Es ist immer toll. Die Geschichte war auch heute wieder gut präsentiert.“

Sahra Wagenknecht, Die Linke

Zur „Bavaria-Rede“: „Ich habe alles verstanden, ich bin ja öfter in Bayern. Die Stellen über Herrn Söder waren sehr charmant, das hat mir gefallen.“

Zum Singspiel: „Das Singspiel fand ich total verblüffend, dass ich einmal vorkomme, wusste ich, aber gleich dreimal. Da kriegt man ja einen Persönlichkeitsstörungen. 

Joachim Herrmann, CSU

„Es war sehr gediegen, ohne schlimmere Verletzungen. Ich denke alle aus der Staatsregierung können damit leben.“

Markus Rinderspacher, SPD

„Es war sehr brav. Offensichtlich hat die CSU der Bavaria die Zähne gezogen. Die SPD wurde heuer nicht härter rangenommen als sonst auch."

Alexander Dobrindt, CSU

„Es war hintersinnig, das hat mir gefallen. Ich bin mir sicher ich werde weniger lang Witze über die Maut hören müssen als Toni Hofreiter über seine Haare."

Die schönsten Bilder vom Politiker-Derblecken am Nockherberg

Die schönsten Bilder vom Nockherberg

Katharina Schulze, Bündnis 90/Die Grünen

„Mich hat es gewundert, dass ich erwähnt wurde. Aber mit so einer Ikone der Grünen wie Claudia Roth verglichen zu werden, ist ein Kompliment."

Hubert Aigwanger, Freie Wähler

"Sehr kreativ war die Rede. Und dass es auf dem Land öfter mal mit dem Internet hapert, ist ja kein Geheimnis."

Uli Hoeneß, FC Bayern

"Ich bin überhaupt nicht nachtragend, außer es geht wirklich stark unter die Gürtellinie! Und wenn doch mal was ist, bin ich jemand, der sich schnell wieder versöhnt!"

Christian Springer, Kabarettist

„Sehr feinsinnig die Rede. Bin erschüttert wie ruhig der Saal war. Sind wir alle verdorben von den lauten Schreihälsen?“

Christian Schottenhamel, ab nächstem Jahr Nockherberg-Wirt

"Wahnsinn das Singspiel. Die Rede war  auch gut. Ich bin das erste Mal da - und freue mich aufs nächste Jahr.“

Andreas Steinfatt, Paulaner-Chef 

„Ich finde die Luise hat das großartig gemacht. Es war hintersinnig und auf den zweiten Blick oft auch schärfer als auf den ersten.“

Christian Ude, SPD

„Die Rede war recht milde, wobei ich Derbheit nicht als Qualitätsmerkmal sehen würde. Das Singspiel war künstlerisch anspruchsvoll wie ein Theaterstück.“

Josef Schmid, CSU

„Das Singspiel war zwei Ebenen besser als die Rede. Aber insgesamt fand ich es strange. Es ist schade, dass es wieder eine Pauschal-Herabwürdigung der Politik gab, das ist mir sauer angestoßen. Dabei ist der Begriff Mischpoke gefallen.“

Zum Nachlesen: Unser Live-Ticker zum Politiker-Derblecken am Nockherberg.

mae

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
Madl (9) findet Geldbeutel - Carolin Reiber verlor ihn 2013 
Madl (9) findet Geldbeutel - Carolin Reiber verlor ihn 2013 
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind

Kommentare