Prozess in München

Taxi überrollt Mann: Bewährung für Fahrer

+

München - Ein Taxifahrer ist vom Schwurgericht München wegen fahrlässiger Tötung zu zwei Jahren Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Der 49-Jährige hatte einen jungen Mann in der Silvesternacht wegen einer Vorbestellung abgewiesen. Laut Anklage fuhr er los, obwohl der 31-jährige noch einen Arm in der Schiebetür des Großraumwagens hatte. Der Mann wurde mitgerissen, stürzte und geriet mit dem Kopf unter das rechte Hinterrad. Der Staatsanwaltschaft zufolge soll der Fahrer bemerkt haben, dass die Schiebetür noch offen war, das Innenlicht sei noch eingeschaltet gewesen und ein Warnton erklungen. Aber laut Urteil deckt das Ermittlungsergebnis diese Annahme nicht. Dem Taxifahrer könne nur fahrlässiges Verhalten nachgewiesen werden, so die Richter.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Stromausfall in München: Mehrere Stadtteile und auch Mathäser-Kino betroffen
Stromausfall in München: Mehrere Stadtteile und auch Mathäser-Kino betroffen

Kommentare