Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - verschüttete Personen vermutet

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - verschüttete Personen vermutet

Konkrete Maßnahmen ab Dienstag

Terror auf Christkindlmärkten: München rüstet sich gegen Gefahr

Bald starten die ersten Christkindlmärkte in München - und damit wächst auch wieder die Angst vor Terroranschlägen. Ab Dienstag rüstet sich die Stadt gegen etwaige Angriffe.

Der Münchner Christkindlmarkt rund um den Marienplatz und weitere verkehrlich exponiert gelegene Weihnachtsmärkte werden an offenen Zufahrten mit Pflanztrögen und anderen Betonsperren abgesichert, die auch beim Oktoberfest zum Einsatz kommen. Sie sind als flankierende Maßnahme Teil des Sicherheits- und Einsatzkonzepts der Sicherheitsbehörden. 

Der Aufbau der Betonsperren beginnt am Dienstag, 21. November, ab etwa 7 Uhr morgens an der Ecke von Dienerstraße und Marienplatz. Auch an den Weihnachtsmärkten in Bogenhausen, am Harras, am Rotkreuzplatz und am Weißenburger Platz werden in Absprache mit den jeweiligen Veranstaltern Zufahrtssperren aufgestellt.

Nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden gibt es in München aber nach wie vor keine konkrete Gefährdungslage. Die Landeshauptstadt befindet sich in ständigem Kontakt mit dem Polizeipräsidium München.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Haag

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Stadt der Zuagroasten und Singles: So haben sich die Münchner verändert
Stadt der Zuagroasten und Singles: So haben sich die Münchner verändert
Gautinger bedroht in S-Bahn zwei Frauen: Fahrgäste stoppen ihn
Gautinger bedroht in S-Bahn zwei Frauen: Fahrgäste stoppen ihn
TV-Ärger: Störung im Großraum München
TV-Ärger: Störung im Großraum München

Kommentare