Falsche Kriminalbeamte, Wasser-Ableser und Pfleger

Trickdiebstahl in München: Fünf Fälle an einem Tag - dringende Warnung an Rentner

+
Die Polizei veröffentlicht die dringende Warnung an Rentner, Fremde nicht ohne Rückversicherung in die Wohnung zu lassen.

In München ist es zu mehreren Fällen von Trickdiebstahl gekommen. Betroffen waren ausschließlich Rentner, die Täter gingen dabei äußerst ideenreich vor. Die Polizei bittet um Zeugen.

München - Am Freitag ist es in München zu fünf Fällen von Trickdiebstahl oder versuchtem Trickdiebstahl gekommen, wie die Polizei München mitteilt. Die Täter suchten sich dabei gezielt Rentner für ihre Taten aus. In einem Fall versuchte ein Pärchen, das sich als mobiler Pflegedienst ausgab, einer 90-jährigen Rentnerin in der Maxvorstadt 1000 Euro abzuknöpfen - als Bezahlung für ihre Leistungen. Der Versuch scheiterte, da die ältere Frau kein Bargeld bei sich hatte, woraufhin die Täter flüchteten. Die Rentnerin informierte ihre Tochter, die die Polizei rief. Auch in München Nymphenburg wurde eine 78-jährige Rentnerin am Freitag auf diese Art und Weise hinters Licht geführt: Eine weibliche Täterin überzeugte die ältere Dame, sie sei vom Altenpflegedienst. Ihr später hinzugekommener Komplize forderte auch hier 1000 Euro Bargeld als Bezahlung. Die Rentnerin stellte erst später fest, dass die Täter die 1000 Euro aus ihrem Geldbeutel genommen hatten.

Trickdiebstahl in München: Falsche Kriminalbeamte und angebliche Wasser-Ableser

In München Schwabing verschaffte sich ein Mann am Freitagnachmittag Zutritt zu der Wohnung eines 86-jährigen Mannes, indem er sich als ermittelnder Kriminalbeamter ausgab und entwendete drei mit Bargeld gefüllte Umschläge. Der Rentner bemerkte den Diebstahl erst, nachdem der Betrüger sich mit dem Hinweis auf eine mögliche Spurensicherung aus der Wohnung entfernt hatte.

Um 16 Uhr, ebenfalls am Freitag, gelang es einem unbekannten Pärchen unter dem Vorwand, das Wasser ablesen zu wollen, in die Wohnung einer 84-jährigen Münchnerin in Sendling zu gelangen. Diese war skeptisch und verweigerte den Zutritt über den Flur hinaus. Auch hier flüchtete das Paar in unbekannte Richtung. Kurz darauf versuchten die Täter dieselbe Taktik bei einer weiteren Rentnerin in Sendling. Die 89-Jährige informierte jedoch ihre Nachbarn über den ungewöhnlichen Besuch, woraufhin das Täter-Paar fluchtartig die Wohnung verließ.

Trickdiebstahl in München: Dringende Warnung an ältere Personen

Die Polizei warnt ältere Personen eindringlich, angebliche Heizungsmonteure, Stromableser oder ähnliche Personen nicht in die Wohnung zu lassen, wenn nicht bekannt ist, dass eine entsprechende Verbraucherablesung anberaumt ist. Auch bei vermeintlichen Schadensfällen, wie z.B. behaupteten Wasserrohrbrüchen, sollte zuerst bei der Hausverwaltung, dem Hausmeister oder den Stadtwerken nachgefragt werden, ob die Behauptung der Wahrheit entspricht. Zu einer gesunden Skepsis sei dringend geraten.

Trickdiebstahl in München: Zeugenaufruf der Polizei

Die Polizei München veröffentlicht einen Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise über die Vorfälle im Bereich der Gassnerstraße in Neuhausen und Nymphenburg, Lindenschmitstraße in Sendling, Roter Turmplatz ebenfalls in Sendling, Cherubinistraße in Schwabing-West geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch33-Jähriger wird in Feldmoching von einfahrender U-Bahn überrollt - tot

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aggressive Jugendliche sorgen für Ärger im Englischen Garten - Polizei beobachtet eine provokante Masche
Aggressive Jugendliche sorgen für Ärger im Englischen Garten - Polizei beobachtet eine provokante Masche
Ausraster in München: Autofahrer durchbricht Absperrungen und rast auf Polizisten zu
Ausraster in München: Autofahrer durchbricht Absperrungen und rast auf Polizisten zu
FC Bayern feiert große Party am Marienplatz - diese Einschränkungen gelten in der Sperrzone
FC Bayern feiert große Party am Marienplatz - diese Einschränkungen gelten in der Sperrzone

Kommentare