Große Typisierungsaktion in München

Familienvater an Leukämie erkrankt: Stammzellenspender dringend gesucht

+
Familienvater Axel Münnich ist an Blutkrebs erkrankt und braucht eine Stammzellenspende. Am 20. Juli gibt es eine große Typisierungsaktion.

Ein dreifacher Familienvater aus München ist an Leukämie erkrankt und benötigt dringend einen Stammzellenspender. Am 20. Juli gibt es eine große Typisierungsaktion.

München - Die fiebrige Bronchitis wollte nicht weichen. Nach Wochen ging Axel Münnich endlich zum Arzt. Die Diagnose ist niederschmetternd: Der 53-Jährige ist an Blutkrebs erkrankt. Jetzt richtet sich alle Hoffnung auf einen Stammzellenspender. Seit dem 20. Mai liegt Axel Münnich aus Solln im Klinikum rechts der Isar. Seine Diagnose: Akute Leukämie. 

Der 53-jährige Vater von drei Kindern kämpft um sein Leben. Was er braucht, ist eine Stammzellenspende. Dafür haben seine Frau Anna und die Kinder Philipp, Anneli und Louisa zusammen mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) alle Hebel in Bewegung gesetzt. Ihre Hoffnung ist, dass bei einer Typisierungsaktion am 20. Juli in München ein passender Knochenmarkspender gefunden wird.

Schockdiagnose nach Bronchitis: Familienvater hat Blutkrebs

„Seit Wochen war ich angeschlagen, hatte eine fiebrige Bronchitis, war einfach nicht mehr leistungsfähig“, berichtet Münnich. Als ihn dann sogar Kollegen ansprechen, dass er so schlecht aussehe, lässt der Betriebswirt sein Blut untersuchen. Das Ergebnis ist erschütternd: eine lebensbedrohliche Form von Blutkrebs. „Wäre er nicht zum Arzt gegangen, wäre er fünf Wochen später tot gewesen“, sagt seine verzweifelte Frau. Jetzt wird die heimtückische Krankheit in seinem Blut zunächst mit einer dreimonatigen Chemotherapie bekämpft.

Doch für eine Heilung braucht Axel Münnich einen passenden Knochenmarkspender. Sein Bruder kommt als Spender nicht infrage. Die Gewebemerkmale stimmen nicht überein. In der weltweiten DKMS-Datei konnte auch kein „genetischer Zwilling“ gefunden werden. Jetzt sucht die Familie fieberhaft nach einem potenziellen Lebensretter. Anna Münnich: „Wenn er jetzt stabil ist, kann die letzte Chemo beginnen und danach die Stammzellenübertragung.“

Stammzellenspender gesucht: Familienvater an Leukämie erkrankt

Münnich schreibt in einem Aufruf: „Ich bin Axel, Ehemann und Papa von 3 Kindern. Ich liebe die Zeit mit meiner Familie und das Wandern in den Bergen. Doch daran ist im Moment nicht zu denken, denn ich liege seit Wochen in einer Münchner Klinik und kämpfe um mein Leben. Den Kampf kann ich nur mit einem passenden Stammzellspender gewinnen - das könntest auch du sein.“

Aber Münnich denkt auch an Leidensgenossen: Denn wer nicht als Spender für ihn infrage kommt, „kann vielleicht einem anderen Menschen das Leben retten“.

Familienvater sucht Stammzellenspender: OB Reiter unterstützt die Aktion

Große Hoffnungen setzt die Familie auf die Typisierungsaktion am 20. Juli im Münchner Rathaus. Hier hat Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) unbürokratisch reagiert. Tochter Anneli Münnich (26) hatte in ihrer Verzweiflung eine Mail an den OB geschickt mit der Bitte, ob er sie bei der Organisation einer Typisierungsaktion unterstützen kann. „Er hat persönlich geantwortet und die Ratstrinkstube im Neuen Rathaus kostenlos zur Verfügung gestellt“, zeigt sich die 26-Jährige dankbar.

Bruder kann Familienvater keine Stammzellen spenden

Nur ein Drittel aller Blutkrebspatienten findet einen Spender innerhalb der Familie. Diese Hoffnung hat sich bei Münnich zerschlagen. Sein Bruder kommt als Spender nicht infrage. Die Gewebemerkmale stimmen nicht überein.

Jeder zehnte Blutkrebspatient findet keinen passenden Spender

Jeder zehnte Blutkrebspatient sucht vergeblich einen passenden Spender. Jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 55 Jahren kann Spender werden. Mehr Informationen gibt es bei der DKMS.

Gebraucht werden auch Spenden, denn jede Registrierung kostet 35 Euro. Spenden an das DKMS Spendenkonto Commerzbank, IBAN DE 1070 0400 6089 8700 0102, Verwendungszweck AXE 001

Der 30. August 2016 hat das Leben der Familie Schamarek komplett auf den Kopf gestellt. Der damals zweieinhalbjährige Benni bekommt die Diagnose Leukämie. Seitdem kämpft der tapfere Bub um sein Leben, wie merkur.de* berichtet. Lucas (19) aus Moosach hat sich ins Leben zurückgekämpft und die Leukämie überwunden. Im Februar hatte eine große Typisierungsaktion für ihn stattgefunden. Wir haben ihn besucht. (merkur.de*)

„Julia sucht ihren Helden“ steht in roten Lettern auf den Plakaten, die Bianca Luderer seit einigen Tagen überall im südlichen Land verteilt. Die 14-jährige Julia hat Leukämie und sucht einen Stammzellenspender. (Merkur.de*)

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

kam/kah

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner Ehepaar bricht Urlaub ab - weil sie das Vogelgezwitscher störte
Münchner Ehepaar bricht Urlaub ab - weil sie das Vogelgezwitscher störte
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen

Kommentare