Übler Streich: Schule unter Wasser

+
Riesiger Wasserschaden: die Hauptschule an der Cincinnatistraße

München - Was zuerst wie ein Rohrbruch aussah, entpuppte sich als übler Streich: Eine Münchner Schule wurde in der Nacht zum Samstag unter Wasser gesetzt.

Ein böses Erwachen hat’s am Samstag für den Hausmeister der Hauptschule an der Cincinnatistraße gegeben: Vom zweiten Stock rann das Wasser in die Räume darunter.

Was zunächst wie ein Rohrbruch aussah, entpuppte sich als Streich. Unbekannte Täter waren wohl über Nacht in das Schulgebäude in Obergiesing eingedrungen. Die Täter verstopften die Abläufe von zwei Waschbecken und drehten die Hähne voll auf. Das Wasser lief durch das Gebäude und sickerte bis ins Erdgeschoss durch. Die Feuerwehr brauchte zwei Stunden, um das Haus leerzupumpen. Wände, Böden und Decken sind völlig durchfeuchtet. Zahlreiche Gegenstände wurden beschädigt. Ermittler schätzen den Schaden auf bis zu 250 000 Euro. Die Münchner Polizei fahndet nach den Tätern. Auf diese kommt neben einem Strafverfahren eine saftige Rechnung zu.

tz

Feuerwehr 2011: Spektakuläre Einsätze ohne Feuer

Feuerwehr 2011: Spektakuläre Einsätze ohne Feuer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare