Autofahrer versucht, Polizisten in Washington zu überfahren

Autofahrer versucht, Polizisten in Washington zu überfahren

Verschwundene Mathematik-Diplomarbeit bleibt unauffindbar

+
Ernüchtert: Sebastian J. hat die Hoffnung auf einen ehrlichen Finder aufgegeben.

München - Die Mathematik-Diplomarbeit bleibt unauffindbar: Die Arbeit eines halben Jahres war sechs Wochen vor dem Abgabetermin Ende März dahin. Bis jetzt hat sich noch kein Finder bei Sebastian J. gemeldet.

Von Freizeit konnte in den vergangenen zwei Wochen für Sebastian J. keine Rede mehr sein. „Ich habe Tag und Nacht rangeklotzt“, erzählt der Mathematik-Student, der kürzlich 30 Seiten wichtiger Notizen für seine Diplomarbeit verloren hatte. Die Arbeit eines halben Jahres war sechs Wochen vor dem Abgabetermin Ende März dahin. Bis jetzt hat sich noch kein Finder bei Sebastian gemeldet. 

Sebastian glaubt heute zu wissen, wo er die schwarze Tasche mitsamt all seiner Notizen und eines Samsung Netbooks vergessen hat: „Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die Tasche in der S-Bahn liegengelassen habe.“ Sebastian war in der Nacht zum Sonntag, 5. Februar, nachdem er mit Freunden ausgegangen war, um 5.20 Uhr mit der S 4 Richtung Geltendorf nach Hause gefahren. In Fürstenfeldbruck hatte er sich ein Taxi genommen. Erst zu Hause hatte er dann panisch festgestellt, dass er die Tasche nicht mehr bei sich hatte.

Prominente Sitzenbleiber

Prominente Sitzenbleiber

Große Hoffnung, dass sich der Finder der Tasche noch meldet, hat Sebastian nicht mehr: „Ich glaube nicht, dass sich nach über zwei Wochen noch jemand meldet.“ Der einstigen Verzweiflung ist jedoch vorsichtige Zuversicht gewichen. Bis Ende Mai haben ihm seine Dozenten Zeit gegeben, die Diplomarbeit zu Ende zu bringen. „Das schaffe ich, notfalls halt auf Kosten der Note“, glaubt der Mathematik-Student.

Wer die Tasche gefunden hat, kann sich natürlich weiterhin unter diplomarbeitgefunden@googlemail.com oder in unserer Redaktion unter 0 89/ 5 30 64 20 melden.

Angelo Rychel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare