Wetterdienst warnt

Erst 15 Zentimeter Neuschnee in München - dann Glatteis

+
In München werden bis zu 15 Zentimeter Neuschnee erwartet.

München - Schnee, Regen, Glätte, Sonne, Wind: Das Wetter spielt zurzeit fast alle seine Facetten aus. Gerade jetzt ist aber Vorsicht geboten: Es wird glatt! 

Das Wochenende hat's bereits angekündigt: Der Winter ist wieder da - und damit leider auch alle Gefahren, die Väterchen Frost so mit sich bringt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Warnung für Kreis und Stadt München herausgegeben. Demzufolge soll es ab Montagabend wieder zu schneien beginnen und die Straßen schnell gefrieren: Obacht, wer in München unterwegs ist! Zehn bis 15 Zentimeter Neuschnee sollen über Nacht fallen. Dienstagvormittag klingt der Schneefall langsam ab. Dann wird's aber gefährlich, wenn die Temperaturen wieder über den Gefrierpunkt steigen: Matsch und Schmelzwasser sorgen für rutschige Fahrbahnen. Und wenn am Abend die Temperaturen wieder fallen, werden die Straßen spiegelglatt. Reduziertes Tempo und erhöhte Aufmerksamkeit können sicherlich nicht schaden!

Die Temperaturen liegen zwischen null und drei Grad. Der Wind bläst mit einer Geschwindigkeit von bis zu 61 Stundenkilometern. Im weiteren Wochenverlauf steigen die Temperaturen auf maximal fünf Grad tagsüber und sinken auf minus drei nachts. Sonne sehen wir meist nur kurz, wenn sie für ein paar Minuten durch die Wolken bricht. Ansonsten bleibt's trüb.

ahi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unbekannter zieht Münchnerin in ein Maisfeld und vergewaltigt sie - Polizei schnappt ihn mitten in der Nacht
Unbekannter zieht Münchnerin in ein Maisfeld und vergewaltigt sie - Polizei schnappt ihn mitten in der Nacht
München: Corona-Drohung, Hitlergruß und eine Keksrolle als Waffe - Sendlinger Streit eskaliert ins Groteske
München: Corona-Drohung, Hitlergruß und eine Keksrolle als Waffe - Sendlinger Streit eskaliert ins Groteske
Streit im Münchner Glockenbachviertel: Beliebtes charakteristisches Bauwerk ist weg - seit über einem Jahrzehnt stand es da
Streit im Münchner Glockenbachviertel: Beliebtes charakteristisches Bauwerk ist weg - seit über einem Jahrzehnt stand es da
Oben ohne in der Tram: Warum Eisbachschwimmer in Corona-Krise gegen diese drei Regeln verstoßen
Oben ohne in der Tram: Warum Eisbachschwimmer in Corona-Krise gegen diese drei Regeln verstoßen

Kommentare