Jetzt wird gestreikt

Warnstreiks bereiten Eltern Sorgen: Städtische Kitas dicht

+
Am Donnerstag ist München von den Verdi-Warnstreiks betroffen: Hier bleiben unter anderem die städtischen Kitas geschlossen.

Erziehungsberechtigte der Landeshauptstadt aufgepasst: Wenn Ihr Kind eine städtische Kindertageseinrichtung besucht, werden Sie am kommenden Donnerstag womöglich vor ein Problem gestellt. 

München – Diese Woche geht es in ganz Bayern weiter: Flächendeckend ruft die Gewerkschaft Verdi zu Warnstreiks im Öffentlichen Dienst auf. Am Donnerstag ist München dran – hier bleiben unter anderem die städtischen Kitas geschlossen.

Bereits letzte Woche gab es erste Arbeitsniederlegungen in Straubing, Erlangen und Ansbach – jetzt werden die Warnstreiks deutlich ausgeweitet. „Nach zwei Verhandlungsrunden als Nullnummern werden wir vor der geplanten letzten Verhandlungsrunde die Warnstreiks verschärfen“, sagt Norbert Flach, stellvertretender Landesbezirksleiter von Verdi Bayern. Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst Gehaltserhöhungen von sechs Prozent, mindestens aber 200 Euro. 

Streiks im öffentlichen Dienst: Diese Beschäftigten legen Arbeit nieder

An verschiedenen Standorten in Bayern werden die Beschäftigten diese Woche in den Ausstand treten. Betroffen sein werden laut Flach unter anderem Ämter, Bauhöfe inklusive Müllabfuhr und Stadtreinigung, Kitas, Sparkassen, Kliniken, Stadtwerke, Einrichtungen der Bundeswehr, Betreuungseinrichtungen für Menschen mit Behinderung sowie die Agentur für Arbeit. Je bestreikter Einrichtung sollen die Arbeitsniederlegungen maximal einen Tag dauern.

Am Donnerstag ruft Verdi die Beschäftigten der Landeshauptstadt München zum Ganztagesstreik auf, um 10 Uhr ist eine Menschenkette mit Kundgebung geplant. Die genauen Einrichtungen, die sich am Ausstand beteiligen, will die Gewerkschaft erst heute oder morgen bekannt geben. So viel aber steht schon fest: Die städtischen Kindertageseinrichtungen bleiben am Donnerstag dicht – Eltern müssen sich also an diesem Tag um eine anderweitige Betreuung kümmern. Nach Ostern geht der Arbeitskampf in die finale Runde: Die abschließenden Verhandlungen sind für 15./16. April geplant. 

Erzieher verdienen viel zu wenig für ihren anstrengenden Job, sagen viele. Doch wie hoch ist ihr Gehalt wirklich? Das erfahren Sie hier.

CMY

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
S-Bahn-Stress am Montagmorgen: Eine Umleitung - und mehrere Zugausfälle
S-Bahn-Stress am Montagmorgen: Eine Umleitung - und mehrere Zugausfälle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.