Fehlerquelle im Innenstadtbereich

Zahlreiche Münchner ohne Internet - und die Störung könnte noch länger andauern

+
Die Störungskarte zeigt die aktuelle Situation in München.

Viele Münchner sind nach einer Störung weiter ohne Internet. Wann sie wieder online gehen können, ist derzeit unklar.

München - Bei Bohrarbeiten am Dienstagabend wurde eine Leitung des Pyur-Glasfaserrings getroffen. Für Münchner Kunden des Anbieters hatte dies fatale Konsequenzen. Im Innenstadtbereich besteht weiterhin keine Internetverbindung.

„Aktuell können wir noch nicht genau sagen, wann die Störung behoben sein wird“, sagte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage. Bei der zerstörten Leitung handle es sich um ein Glasfaserkabel mit einer Dicke von 80 Zentimetern. Dieses müsse nun Stück für Stück instand gesetzt werden. 

„Mit jeder Faser, die repariert wird, kann der Dienst in einzelnen Straßenzügen wiederhergestellt werden. Um welche Orte es sich dabei handelt, ist leider nicht vorherzusehen“, erklärte der Unternehmenssprecher.

Das Kabel wurde laut Pyur nördlich des Beethovenplatzes beschädigt. Tiefbauer und Techniker sind dort aktuell im Einsatz, um den Fehler zu beheben. Erst im Juni 2018 wurde der Kabel- und Medienservice München auf den neuen Anbieter Pyur umgestellt.

Lesen Sie auch: „Das ist so doch kein Zustand“: Massive Störung bei Internetanbieter empört Münchner

Lesen Sie auch: TV-Ärger: Störung im Großraum München

Auch interessant

Internet im Flugzeug: So kann Ihr Flug sehr teuer werden

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Miet-Wut in München: So watscht Ude Ministerpräsident Söder ab
Miet-Wut in München: So watscht Ude Ministerpräsident Söder ab
Diese drei Möglichkeiten gibt‘s für die Tram durch den Englischen Garten
Diese drei Möglichkeiten gibt‘s für die Tram durch den Englischen Garten

Kommentare