Kleinflugzeug stürzt in „Bauhaus“-Baumarkt - drei Tote

Kleinflugzeug stürzt in „Bauhaus“-Baumarkt - drei Tote

Zuvor Frau belästigt

Aggressiver Mann greift Bundespolizei an - der Alkoholwert seines Blutes ist bemerkenswert

+
Aggressiver Mann greift Bundespolizei an. (Symbolbild)

Am Ostbahnhof München hat ein aggressiver Mann die Beamten der Bundespolizei attackiert und musste gefesselt werden. Der Alkoholwert seines Blutes war bemerkenswert.

München - Freitagabend, gegen 20:30 Uhr, wurde die Bundespolizei von einem Bürger alarmiert, dass am Ostbahnhof München ein Mann eine Frau in einem Supermarkt verfolge.

Ostbahnhof München: Aggressiver Mann attackiert Bundespolizisten

Vor Ort trafen Bundespolizisten auf einen 35-jährigen Rumänen und erteilten ihm einen Platzverweis. Nachdem der in München Lebende diesem nach mehrfacher Aufforderung nicht nachkam und anfing die Beamten zu bedrohen, brachten diese den Mann aus dem Geschäft.

Hierbei griff der 35-Jährige die Beamten mit einem nach hinten ausgeführten Kopfstoß an, welchem sie jedoch ausweichen konnten. Gefesselt wurde der Rumäne auf die Wache am Ostbahnhof getragen, da er sich mehrfach fallen ließ und gegen die Laufrichtung sperrte. Während dessen beleidigte und bedrohte er die Beamten weiter.

Attacke auf Bundespolizei: Betrunkener am Ostbahnhof muss gefesselt werden

Aufgrund seiner Aggressivität musste der 35-Jährige im Gewahrsam der Bundespolizei weiterhin gefesselt bleiben, da er mit Kopf und Fäusten gegen die Zellentür schlug. Hierbei zog er sich eine leichte Platzwunde an der Stirn und Kratzer an den Handknöcheln zu.

Betrunken am Ostbahnhof München: Bemerkenswerter Alkoholwert

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde für den mit 4,19 Promille Alkoholisierten eine Blutentnahme angeordnet. In den frühen Morgenstunden konnte er die Wache wie-der verlassen.

Gegen den Rumänen wird wegen Tätlichen Angriffs und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung ermittelt.

Lesen Sie auch: Ein Münchner schläft friedlich in seinem Bett - und wird von einer jungen Frau wachgeküsst, die plötzlich neben seinem Bett steht. Sie ist keine Unbekannte für ihn und sitzt nun in Haft.

Auch interessant

Meistgelesen

Mitten in Schwabing: Lichterloh brennender VW-Bus im Video - Zufall verhindert Schlimmeres
Mitten in Schwabing: Lichterloh brennender VW-Bus im Video - Zufall verhindert Schlimmeres
Brutale Gewalt gegen Polizeibeamte: „Ich entging dem Tod nur ganz knapp!“
Brutale Gewalt gegen Polizeibeamte: „Ich entging dem Tod nur ganz knapp!“
Münchner U-Bahn: Takt soll verdichtet werden, doch zwei Parteien blockieren den Vorschlag
Münchner U-Bahn: Takt soll verdichtet werden, doch zwei Parteien blockieren den Vorschlag
OB Dieter Reiter über die Altstadt der Zukunft: Kaum noch Autos, mehr Grün
OB Dieter Reiter über die Altstadt der Zukunft: Kaum noch Autos, mehr Grün

Kommentare