Hubschraubersuche ohne Erfolg

Einbrecher überraschen kranke Kinder

München - Es war ein gehöriger Schrecken für beide Seiten: Zwei Einbrecher sind am Tage in ein Einfamilienhaus eingedrungen und bei Suche nach Beute auf die Kinder der Hausbesitzerin gestoßen.

Die beiden waren am Mittwoch, 8. Mai, gegen 9.55 Uhr zu Hause in dem Einfamilienhaus in der Maria-Eich-Straße in Pasing. Sie waren laut Polizei wegen Krankheit nicht zur Schule gegangen. Die unbekannten Einbrecher, die sich über die Terrassentüre gewaltsam Zutritt zu dem Haus verschafft hatten, verschwanden sofort wieder, wie die Polizei am Freitag berichtete. Auch die Kinder mussten sich erst vom Schock erholen, bevor sie ihre Mutter verständigten. Die rief gleich die Polizei an. Aber die Fahndung nach den beiden jungen Männern, an der sich auch ein Polizeihubschrauber beteiligte, blieb ohne Erfolg.

Täterbeschreibung: 1. Männlich, 17-18 Jahre alt; bekleidet mit grauem Pulli 2. Männlich, ca. 20 Jahre alt; bekleidet mit hellgrauem Kapuzenpulli

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Maria-Eich-Straße (Pasing) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Kommentare