1. tz
  2. München
  3. Stadt

In nur vier Minuten „frisch gebacken“: Münchens erster Pizza-Automat geht in Betrieb

Erstellt:

Von: Lucas Sauter-Orengo

Kommentare

In nur vier Minuten: Der neue Pizza-Automat in München verspricht eine „frisch gebackene Pizza“ in kürzester Zeit, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche.
In nur vier Minuten: Der neue Pizza-Automat in München verspricht eine „frisch gebackene Pizza“ in kürzester Zeit, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. © IMAGO/hamik / Screenshot Instagram bkworld

In München ist der erste Pizza-Automat in Betrieb gegangen. In nur vier Minuten soll hier eine „frisch gebackene Pizza“ zubereitet werden.

München - Wer kennt es nicht: Einen packt der Heißhunger und man möchte diesen einfach schnell und unkompliziert stillen. In solchen Fällen beliebt: Lieferdienste. Ein paar wenige Klicks auf dem Smartphone und kurze Zeit später steht ein Lieferant mit dem gewünschten Mahl vor der Tür. Wer unterwegs ist und dennoch schnell und unkompliziert speisen möchte, bedient sich gerne in Schnellrestaurants oder Imbiss-Buden. Doch für zweiteres Klientel gibt es jetzt in München eine neue Option, die zu jeder Tages- und Nachtzeit verfügbar ist.

München: Pizza-Automat nimmt Betrieb auf - mitten in der Stadt

In der Nähe des ZOB (Zentraler Omnibus-Bahnhof), steht jetzt Münchens erster Pizza-Automat. Direkt am A&O-Hostel an der Hackerbrücke hat die Firma „BK World Holding GmbH“ den neuen Automaten platziert. Die Firma produziert eigentlich E-Auto-Ladestopps mit einer nachhaltigen Lounge. In vier Minuten kann man sich also hier eine Pizza backen lassen. In einer offiziellen Mitteilung verspricht der Anbieter gar eine „frisch gebackene Pizza“.

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Insgesamt fünf Automaten betreibt die Firma bereits in Bayern, nun also auch in München. Der Standort dürfte die unterschiedlichsten Bedürfnisse stillen: Ob nach dem Feiern in nahegelegenen Örtlichkeiten, gerade in München angekommenen Bus-Fahrgästen oder dem ganz normalen Pendler-Treiben wird das schnelle Versprechen nicht entgehen. Ob die „frisch gebackene Pizza“ tatsächlich ein Genuss für den Gaumen ist, wird jedoch jeder Hungrige für sich selbst entscheiden müssen.

Auch interessant

Kommentare