Zeugenaufruf der Polizei

Fremdenfeindlicher Angriff in München? Frau beleidigt Fahrgäste und spuckt sie an - Polizei äußert erste Details

Eine Frau sitzt in einem Bus der Marke Man (Symbolbild).
+
Die Polizei sucht Zeugen: Eine Frau soll zwei Fahrgäste angespuckt haben (Symbolbild).

Unterhaltungen zwischen Fährgästen in Bussen und Bahnen sind normal - jemanden zu beleidigen und anzuspucken hingegen nicht. Die Polizei sucht nun eine Frau, die genau das getan hat.

  • Zwei Fahrgäste eines Busses wurden in München Ziel eines Angriffs.
  • Ein Frau, die sich ebenfalls im Bus befand, beleidigte und bespuckte die Beiden.
  • Die Polizei München sucht jetzt per Zeugenaufruf nach der Unbekannten.

München-Haidhausen - Zwei Fahrgästen aus München erstatteten Anzeige, nachdem sie am Freitagvormittag (09.10.2020) angegriffen wurden. Eine unbekannte Frau hatte sie im Bus beleidigt und angespuckt. Dies berichtet die Polizei München.

München: Zwei Fahrgäste werden von einer Frau angegriffen - Polizei ermittelt

Ein 31-jähriger Mann und eine 29-jährige Frau waren gegen 11.45 Uhr mit der Buslinie 62 von der Ruppertstraße zur Orleansstraße (Au-Haidhausen) unterwegs. Eine unbekannte Frau sprach die beiden Fahrgäste an. Zunächst keine ungewöhnliche Situation.

Die Frau ging jedoch dazu über, die beiden Fahrgäste zu beleidigen und zu bespucken: Der 31-Jährige aus München vermutet einen Zusammenhang zu seiner asiatischen Staatsangehörigkeit. Diese wurde laut seiner Aussage in dem Gespräch mit der Unbekannten „in einem negativen Kontext“ verwendet.

Nach Spuck-Vorfall: Polizei München sucht mit Zeugenaufruf nach unbekannter Frau

Die Frau verließ nach ihrem Angriff den Bus an der Haltestelle Orleansstraße und entfernte sich in eine nicht ersichtliche Richtung. Nach dem Vorfall begab sich der geschädigte Fahrgast zur Münchener Polizei. Er erstattete eine Anzeige. Nun sucht die Polizei nach möglichen Zeugen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet oder die Frau gesehen haben.

  • Von der Polizei wird die unbekannte Frau wie folgt beschrieben:
  • Weiblich
  • ungefähr 65 Jahre alt
  • circa 165 cm groß
  • schlanke Statur
  • braune glatte schulterlange Haare mit grauen Strähnen
  • rot-oranges Top bis zu den Ellenbogen
  • keine Brille

Wegen der möglichen fremdenfeindlichen Motivation des Vorfalls wurden die Ermittlungen vom zuständigen Fachkommissariat 44 für politisch motivierte Kriminalität übernommen. Fahrgäste der Buslinie 62, die zu diesem Zeitpunkt unterwegs waren, etwaige andere Zeugen oder Bekannte der Frau werden gebeten, sich zu melden: Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jede anderen Polizeidienststelle. (jey)

Auch interessant

Kommentare